Wir suchen Unterstützung für unser Tierheim-Team

Tierpfleger/in – Vollzeit 40 Std. / Woche

Ihre Aufgaben:
• Betreuung, Versorgung und Pflege von Tieren aller Art
• Reinigen, Desinfizieren
• Vermittlung von Tieren
• Kunden- und Besucherbetreuung
• Aufnahme und Erstversorgung von Tieren

Voraussetzungen:
• Sie verfügen über Erfahrung im Umgang und mit der Pflege von Katzen und Hunden oder über eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Tierpfleger/in oder tiermedizinische Fachangestellte/r
• offener und freundlicher Umgang
• Führerschein der Klasse B
• Hohes Maß an Einsatzbereitschaft auch am Wochenende
• Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und Belastbarkeit
• Teamfähigkeit
• EDV Grundkenntnisse

Über aussagekräftige Bewerbungen freuen wir uns. Senden Sie Ihre Bewerbung bitte per E-Mail an:
SDewert@tierheim-luebbecke.de

Bitte geben Sie den frühsten Eintrittstermin an.

Tierschutzverein Lübbecke und Umgebung e.V.
Frau Dewert
Heuweg 141
32312 Lübbecke

 

- Stellenausschreibung als PDF

Miez

Miez

Liebes Tierheim Lübbecke,

die kleine Miez ist nun schon über eine Woche bei uns und hat sich hervorragend in ihrem neuen Heim eingelebt. Nach vielen Gesprächen mit ihr ;-) und Streicheleinheiten hat sie uns zu verstehen gegeben, dass sie sich sehr wohl fühlt. Das Wasser trinken klappt richtig gut, Katzenmilch gibt’s natürlich auch sowie zwischendurch ein Leckerli. Miez ist sehr gut erzogen, sie springt nicht auf Tische und kratzt auch nur an ihrem Katzen-Kratzbrett. Unter ihren vielen Möglichkeiten, eine Schlaf-und Ruheplattz auszusuchen, hat sie die Qual der Wahl. Und wenn sie Aug in Aug mit den beiden Meerschweinchen vor deren Käfig steht, ist die Lage völlig entspannt :-)

Vielen Dank nochmals für die Vermittlung der kleine Miez!

Anbei ein paar Fotos.

Viele liebe Grüße aus Börninghausen

Luzie (Joy)

Luzie (Joy)

Liebes und sehr geehrtes Tierheimteam,

Luzie, aka “Joy“, zeigte sich bereits am zweiten Tag bei uns zutraulich. Sie ist morgends aufs Bett gesprungen und hat mich wachgeschnurrt. Ronda hat Luzie anfangs angeknurrt und -gefaucht, obwohl Luzie sehr umgänglich ist. Ronda ist zwar auch sehr lieb, aber so ganz geheuer ist ihr “die Neue” bis heute nicht. Sie schlagen sich aber nicht und die obligatorische Nackenbürste gab es beiderseits nie. Das Knurren und Fauchen seitens Ronda ist nur noch selten, aber sie gibt der kleenen “Luzie(ge)” manchmal grundlos einen Hieb ohne Krallen nur im Vorbeigehen…. Die beiden nähern sich offenbar immer mehr an und Ronda (15) leckt der Kleenen auch schon mal übers Gesichtchen.

Für sich alleine ist Luzie beim alltäglichen Laufen auf dem Fußboden etwas unsicher, im Verbeigehen oder zu spontanem Vorbeigehen faucht sie manchmal. Sie kommuniziert offenbar lieber in erhöht und ist selbstsicher beim Draufspringen und wenn sie weiter oben sitzt.

Letzte Woche waren wir wegen Hautjucken beim TA. Es hat sich gebessert. Offenbar hatte Luzie Ohrmilben und sich daher in der Kopfregion wundgekratzt. Jetzt ist sie selbst nur noch aufgekratzt, wenn sie nicht gerade beide synchronpennen. ;)

Im Anhang ein paar Fotos aus dem restlichen “Umzugschaos” = Abenteuerspielplatz für Katzen. :)

MfG!

Felix

Felix

Hallo Tierheim-Team,

anbei ein Paar Fotos von unserem Kater Felix (wir haben ihn umbenannt). Er entwickelt sich super!

Liebe Grüße
Familie Schubert
(Aus Essen/Diepenau)

Katze ausgesetzt

Katze ausgesetzt

Aktuell kommen wir aus dem sprachlos sein nicht mehr raus… Da hat doch wirklich jemand gestern zu den Öffnungszeiten eine Katze in einem Eimer zwischen Besucherautos ausgesetzt!!!

Warum kann man nicht einfach ins Tierheim kommen und ehrlich sein, dass man seine Katze abgeben muss?!

Sie war heute beim Tierarzt, Maul voller Wucherungen und Eiter, Flöhe, Ohrmilben und ein Herznebengeräusch

Wir brauchen Eure Hilfe!

Wir brauchen Eure Hilfe!

Wir sind immer wieder sprachlos über unsere Mitmenschen…
Der einjährige Spike kam Anfang Oktober zu uns ins Tierheim, weil eine nette Frau sich das Elend nicht länger ansehen konnte und den vorherigen Besitzern Spike abgequatscht hat. Spike hat von Welpenalter an nur im Garten gelebt, wurde nicht Spazieren geführt und auch ansonsten hat sich keiner großartig um ihn gekümmert. Als die Frau mit ihm im Tierheim stand, sahen wir einen völlig verängstigten, stark humpelnden Rüden, der von der Tierheimkulisse erst einmal schwer beeindruckt war. Nach wenigen Tagen taute er aber schnell auf und wir werden nun bulldoggentypisch mit viel Gegrunze und und vollem Körpereinsatz begrüßt.
Doch nun zu seinem Problem, dem Humpeln, sein Vorderbein weist einen alten Bruch auf, der nicht behandelt wurde und miserabel zusammengewachsen ist. Welche Schmerzen muss der kleine Kerl durchgestanden haben?
Leider bleibt bei ihm nur noch die Option, das Vorderbein zu versteifen, damit er ein beschwerdefreies Leben führen kann. Diese OP muss in einer Tierklinik vorgenommen werden und wird inklusive Nachsorge ca. 2.500€ kosten.

Diese Nachricht war für uns ein großer Schock, doch natürlich muss dem kleinen Kerl geholfen werden und ein OP-Termin für den 30.10 wurde direkt vereinbart. Doch nun benötigen wir Eure Hilfe, denn die hohe Summe wird auf unserem Konto ein großes Loch reißen und wir freuen uns über jeden Euro um dieses wieder zu schließen!

Ohne Euch könnten wir unsere Arbeit nicht machen und so vielen Tieren helfen, dieses geht nur durch Eure super tolle Unterstützung, die wir täglich zu spüren bekommen!

PayPal
http://www.tierheim-luebbecke.de/spenden/

Unsere Spendenkonten:
Sparkasse Minden-Lübbecke
Kt.-Nr. 2626
Blz. 490 501 01
IBAN DE4649 0501 0100 0000 2626
BIC WELADED1MIN

Volksbank Lübbecker Land eG
Kt.-Nr. 108 850 000
Blz. 490 926 50
IBAN DE5349 0926 5001 0885 0000
BIC GENODEM1LUB

Tolle Spende

Tolle Spende

❤️❤️Letzte Woche Samstag waren Frau Wiemann und Herr Peper von Polster Peper aus Espelkamp bei uns im Tierheim. Wir haben die unglaubliche Summe von 1.500 € überreicht bekommen.
Auf der Theke im Geschäft stehen immer Sparschweine, in die die Kunden eine Spende für uns geben können. Somit auch ein dickes Dankeschön an die Kunden von Polster Peper, die diese tolle Spende ermöglicht haben.

https://www.polster-peper.de/home/

Vielen Dank für diese tolle Unterstützung. Nur durch solche Spenden ist das bestehen des Tierheims und unserer Arbeit gesichert.

Tierpfleger/in Vollzeit für unser Tierheim

Tierpfleger/in Vollzeit für unser Tierheim

Wir suchen Unterstützung für unser Tierheim-Team.

Tierpfleger/in – Vollzeit 40 Std. / Woche

Ihre Aufgaben:
• Betreuung, Versorgung und Pflege von Tieren aller Art
• Reinigen, Desinfizieren
• Vermittlung von Tieren
• Kunden- und Besucherbetreuung
• Aufnahme und Erstversorgung von Tieren

Voraussetzungen:
• Sie verfügen über Erfahrung im Umgang und mit der Pflege von Katzen und Hunden oder über eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Tierpfleger/in oder tiermedizinische Fachangestellte/r
• offener und freundlicher Umgang
• Führerschein der Klasse B
• Hohes Maß an Einsatzbereitschaft auch am Wochenende
• Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und Belastbarkeit
• Teamfähigkeit
• EDV Grundkenntnisse

Über aussagekräftige Bewerbungen freuen wir uns. Senden Sie Ihre Bewerbung bitte per E-Mail an:
SDewert@tierheim-luebbecke.de

Bitte geben Sie den frühsten Eintrittstermin an.

Tierschutzverein Lübbecke und Umgebung e.V.
Frau Dewert
Heuweg 141
32312 Lübbecke

 

- Stellenausschreibung als PDF

Hundeschwimmen

Hundeschwimmen

Am 22.September waren unsere “Seehunde” beim Hundeschwimmen des Gehlenbecker Freibades.
Nochmal ein dickes Danke an die Veranstalter, dass wir etwas früher losplanschen durften. So konnten auch unsere nicht ganz so einfachen Vierbeiner unbeschwert Spaß haben.

Der kleine Sam war zunächst sehr aufgeregt, Veränderungen im Tagesablauf sind ja nicht seine Stärke und solche Ausflüge stressen ihn oft. Aber wenn es um Wasser geht, kann er seine sonst so ernste Miene nicht wahren. Unsere Kegelrobbe (ja, er neigt ein bisschen zu Übergewicht) liebt es zu tauchen und trotz anfänglicher Unsicherheit hat er die ein oder andere Runde im Wasser gedreht.

Sunny war zunächst etwas besorgt. Es war sein erster richtiger Ausflug und dann direkt ein riesiges Planschbecken nur für ihn. Aber nach kurzer Eingewöhnung hat auch er die Abkühlung genossen und mutig das gesamte Freibad erkundet.

Chiquita hatte das Prinzip nicht ganz verstanden und die Zeit lieber genutzt, um mit smarten Labrador-Mädchen am Beckenrand zu flirten. Im Wasser war er eigentlich nur, um so zu tun, als müsste er die ertrinkende Schönheit retten. Naja, Hauptsache unser kleiner Weiberheld hatte Spaß

Unser Mozart war souverän wie immer, ist seine Bahnen geschwommen, hat ängstlichen Hundewelpen die tiefen des Freibad-Ozeans erklärt und freundlich alle Anwesenden begrüßt. Er liebt Ausflüge, besonders wenn Wasser im Spiel ist.

Arko hat seine große Leidenschaft als Bademeister entdeckt. Vom Beckenrand aus hatte er alles fest im Blick. Leider ist der tollpatschige Junghund nicht ganz rutschfest und so hat er das ein oder andere unfreiwillige Bad genommen, was seine Lebensfreude aber kein Stück gemindert hat.

Ody hat die Ehre gerettet und im Baywatch-Style todesmutig alle Spielzeuge aus dem Wasser gerettet – so professionell wie kein Zweiter. Vermutlich wäre er auch vom Fünfer gesprungen, wenn wir ihn gelassen hätten ;-)

Insgesamt hatten alle Hunde einen schönen Erlebnistag im Freibad und konnten anschließend gut schlafen.

Tag der offenen Tür 2018

Tag der offenen Tür 2018

Vielen Dank für das tolle Wochenende mit so vielen Besuchern!
Ein großen Dank müssen wir unseren Tierpflegerinnen und Ehrenamtlichen aussprechen, ohne die so ein Event gar nicht möglich wäre. Und auch an die vielen Spender und Unterstützer in jeglicher Form! Danke an euch, es war ein sehr erfolgreiches Wochenende für unser Tierheim.

Gamma, Grimm, Ghost, Grey und Gwyn – Unsere derzeit aktivsten Geldfresserchen, mit Vorliebe für die großen Scheine…

Gamma, Grimm, Ghost, Grey und Gwyn – Unsere derzeit aktivsten Geldfresserchen, mit Vorliebe für die großen Scheine…

Dieses Jahr landen unglaublich viele schwer kranke Kätzchen bei uns, alle nichtmehr ganz klein, aber dafür mit umso größeren Baustellen

Gamma und ihre Geschwister kamen nacheinander an mehreren Tagen bei uns an, alle in einem sehr schlechten Zustand: Übersäht mit Flöhen und Zecken, teilweise mit großen Mengen an Fliegeneiern, unterernährt, dehydriert und stark entzündete Augen, zerstört vom Katzenschnupfenvirus. Gerade um Ghost stand es anfangs nicht gut, er hatte Mühe sich auf den Beinen zu halten und war sehr geschwächt…

Mittlerweile hat die Bande sich nach 4 Wochen Intensivpflege weitestgehend erholt, sie sind über den Berg und haben „nur“ noch schlimme Augen…aber auch das wird täglich besser. Wahrscheinlich werden die Kleinen alle mindestens halbblind bleiben, womit Katzen aber erstaunlich gut zurechtkommen. Es ist nicht auszuschließen, dass das ein oder andere Auge langfristig Probleme machen wird, vielleicht sind OPs nötig, die Behandlung ist langwierig und sehr unangenehm für die ohnehin schon gestressten Kätzchen.

Aber die sind sehr tapfer und haben trotz der ganzen Strapazen den Spaß am Leben nicht verloren. Oft spielen alle fünf auf einem Haufen und es wird sich gegenseitig unterstützt – was Gamma nicht sieht, zeigt ihr Grey, der sich wiederum an Grimm orientiert…und so weiter
Natürlich bekommen bei uns auch die schwächsten und kränkeligsten Tiere eine Chance…auch wenn der Blick auf die Rechnung am Monatsende sehr weh tut.

Deshalb suchen wir dringend Paten für unsere „G-Force“, quasi finanzielle Unterstützung beim Gesundwerden

Die bisherigen Tierarztkosten übersteigen bei Weitem den normalen Rahmen. Aber da wir auch zukünftig kein krankes Babykätzchen ablehnen wollen, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Natürlich gerne auch in Form von hochwertigem Futter (klein Gamma ist immernoch etwas dünn) oder interessanten Spielsachen, die die Kleinen ertapsen können.

Bis unsere kleinen „Blindgänger“ vermittelt werden können, wird es noch eine Weile dauern, aber ernsthafte Interessenten können sich gerne im Tierheim melden.

Gipsy

Gipsy

Hallo liebes Tierheim-Team,

Auch wir wollten uns nun mal bei euch melden und berichten wie es Gipsy in ihrem neuen Zuhause geht.

Nach anfänglicher Skepsis den ganzen neuen Geräuschen gegenüber, hat sich die kleine wirklich super bei uns eingelebt, auch mit Lucky versteht sie sich super und akzeptiert, dass er hier das sagen hat ;-)
Auch andere Menschen und Artgenossen werden nach eingewöhnen stets freundlich begrüßt und beschnüffelt.
Gipsy liebt es im Garten zu Toben, Suchspiele, lange Spaziergänge und auch das Jagen von Mäusen, Katzen, Hasen o.ä. Ist ihre größte Leidenschaft geworden, woran wir derzeit arbeiten und sicherlich auch in den Griff bekommen werden :)

Wir Bedanken uns an das Tierheim Lübbecke für die Tolle Arbeit.
Gipsy hat unser Leben in vielen Hinsichten echt Bereichert und ist wirklich ein Schatz, den wir nie mehr missen möchten !

Wir kommen euch bestimmt mal besuchen. bis dahin und Liebe Grüße.

Brummbert

Brummbert

Hallo liebe Tierheimmitarbeiter!

Ich wollte schon so lange schreiben und Fotos schicken, aber leider ist Brummbert kein besonders kooperatives Model. Daher gibt es nur Fotos vom schlafenden Kater.

Wir sind sehr glücklich, dass wir Brummbert aufgenommen haben (Und ich denke Brummbert auch)

Als Brummbert am Nikolaustag zu uns kam, mußte er sich erst an viele schreckliche Dinge gewöhnen, wie zB. elektrische Jalousien, Kaffeemühle, knarrende Treppenstufen und natürlich dieser fürchterliche Staubsauger.

Gut, daß unter dem Sofa Platz genug für eine angstschlotternde Katze ist und daß es Leckerchen gibt, die eine Katze wieder unter dem Sofa hervorholen. Inzwischen hat Brummi Haus und Garten (besonders alle Liegemöglichkeiten) erobert und genießt seit dem Frühjahr auch das Freigängerleben. Seither wurde der Bestand an Mäusen erheblich verringert. Die Spitzmäuse darf ich dann immer entsorgen.

Nur seine Vorliebe für Winston-Futter konnte ich ihm trotz aller Bemühungen noch nicht abgewöhnen, aber wir arbeiten daran.

Liebe Grüße an alle die Brummbert ins Herz geschlossen haben.

Familie Sievers und Brummbert