Katzenbabys

- Aktuell leben bei uns 47 Katzenbabys -

Viele denken, dass wir keine oder nur wenige Jungkatzen haben, da viele für die Besucher nicht direkt zu sehen sind. Dieses liegt daran, dass die Kleinen bis zur 12 Woche in der Quarantäne bleiben müssen, wo Besucher keinen Zutritt haben dürfen. Mit unserer Auflistung möchten wir euch einen kleinen Einblick über den aktuellen Stand geben.

15.06 – Leider musste heute 1 Baby eingeschläfert werden.

14.06 – Zwei Katzenbabys sind heute in ihr neues Zuhause gezogen.

13.06 – Leider ist heute ein Baby verstorben

08.06 – 1 weiteres Katzenbaby ist bei uns eingezogen

04.06 – Gala hat 3 Babys heute zur Welt gebracht. Leider ist aus einem anderen Wurf ein Baby verstorben. Im Notdienst kam noch ein krankes Baby ins Tierheim.

03.06 – 2 Babys wurden gefunden

01.06 – 4 Babys sind heute eingezogen

31.05 – Ein kleines Flaschenkind wurde abgegeben

30.05 – 1 Baby ist leider verstorben

29.05 – Eine Mama mit 3 Babys wurde bei uns abgegeben

28.05 – Elfi hat heute leider nur ein totes Baby geboren… Die tragende Fundkatze Lenchen wurde bei uns abgegeben.

25.05 – Das Flaschenkind Ilex wurde alleine gefunden.

24.05 – 6 Katzenbabys wurden in der Toom Gartenabteilung gefunden, sie wurden dort von einer wilden Mama abgelegt. Lux wurde mit einem abgerissenen Schwanz und starker Augenentzündung gefunden. Bigfoot wurde auf der Blasekreuzung zwischen Autos gerettet.

22.05 – Robby wurde orientierungslos auf einer Straße gefunden, ihm mussten direkt beide Augen entfernt werden, da diese leider nicht mehr zu retten waren. Er ist ca. 9 Wochen alt.

22.05 – Fiona wurde alleine in einem Garten gefunden, sie ist ca. 7 Wochen alt.

18.05 – Die kleine Smilla wurde alleine ohne Mama und Geschwister gefunden, sie ist ca. 6 Wochen alt.

15.05 – 6 Babys wurden von einem Baum gerettet, sie sind erst 4 Wochen alt.

09.05 – Die tragende Elfi ist bei uns eingezogen.

04.05 – Die tragende Katzendame Gala wurde in einem Kaninchenkäfig ausgesetzt

03.05 – Cherié ist mit ihren zwei erst 1 Tag alten Babys bei uns eingezogen

01.05 – Tinkerbell hat 4 hübsche Babys zur Welt gebracht

10.04 – Die tragende Tinkerbell wurde bei uns abgegeben, da man sich nicht mehr um sie kümmern konnte.

07.04 – Freya hat heute 4 schöne Tigerchen auf die Welt gebracht

05.04 – Edda hat heute 4 gesunde Babys zur Welt gebracht

29.03 – Eine wilde Mama mit 5 Babys wurde bei uns abgegeben, damit sie diese in Ruhe bei uns aufziehen kann.

28.03 – Die tragende Katze Edda wurde als Fundkatze abgegeben

06.03 – Tragende Katze Freya ist bei uns eingezogen

Tierheimtiere Mai

Tierheimtiere Mai

Übersicht für Mai

Aufgenommene Tiere:
10 Fundhunde (9 zurück an die Besitzer)
3 Abgabehunde
41 Fundkatzen (keine zurück an die Besitzer)
12 Katzen im Tierheim geboren
2 Fundkaninchen (keins zurück an die Besitzer)
2 Abgabekaninchen
15 Kaninchen im Tierheim geboren
1 Schwalbe
9 Stockenten (davon 8 Küken)
2 Tauben

Vermittelte Tiere:
2 Hunde
12 Katzen
5 Kaninchen
8 Entenküken (wurden zur Wildtierauffangstation gebracht)

Maya hat ihre OP gut überstanden

Maya hat ihre OP gut überstanden

Viele haben das Schicksal von Maya auf Facebook mit verfolgt und wir hatten reichlich Daumendrücker für die OP, welche am 03.06 durchgeführt wurde. Die OP hat sie gut überstanden und hat nun nur noch ein Auge, aber damit wird sie gut leben können. Zähne wurden auch direkt gemacht und ansonsten ist sie topfit für eine alte Hündin

Das Auge war schwer beschädigt, weshalb schon sämtliche Flüssigkeiten aus dem Auge liefen, da war leider nichts mehr zu retten. Sie hat schon bellend und schwanzwedelnd Streicheleinheiten eingefordert, ganz anders als die Tage vor der OP und ist wahrscheinlich froh endlich einen Tag ohne Kopfschmerzen zu haben

Vielen lieben Dank noch mal an die vielen tollen Spender!

Ausflug mit Tavi und Cooper

Ausflug mit Tavi und Cooper

Cooper und Tavi unterwegs in der Mindener Innenstadt Eis essen, in der Weser planschen, Leute ärgern… äh… freundlich begrüßen Wer hätte gedacht, dass unser braver Cooper mal als Vorbild für das Junggemüse fungieren könnte?
Beide Hunde haben sich sehr gut benommen, auch wenn Tavi gerne die Party seines Lebens gefeiert hätte Er ist eben ein sehr junger Hund und muss erst noch ein paar Benimmregeln kennenlernen. Aber dafür war Streberchen Cooper mit, der sich bis auf kleine Unsicherheiten perfekt verhält und sämtliche Alltagssituationen souverän meistert. Tavi findet Cooper ziemlich cool und hat sich die guten Dinge hoffentlich abgeschaut.

Jede Spende hilft!

Jede Spende hilft!

Wir freuen uns auch über die kleinsten Spenden und wenn es nur eine einzelne Dose ist, die vom Taschengeld gekauft wurde
Vielen Dank sagen auch unsere Jungkatzen

Spende2

Tierheimtiere April

Tierheimtiere April

Da sich viele gar nicht vorstellen können, wie viele Tiere jeden Monat bei uns ein- und ausgehen, möchten wir euch gerne immer eine monatliche Auflistung zeigen.

April

Aufgenommene Tiere:
13 Fundhunde (11 zurück an die Besitzer)
1 Abgabehund
23 Fundkatzen (keine zurück an die Besitzer)
9 Abgabekatzen
1 Fundkaninchen (nicht zurück an die Besitzer)
26 Abgabekaninchen
1 Taube
1 Kanarienvogel
4 Wildgänse
1 Krähe

Vermittelte Tiere:
1 Hund
16 Katzen
9 Kaninchen
6 Tauben
2 Wellensittiche
1 Meerschweinchen

Rocky & Schiwa

Rocky & Schiwa

Unser terrierstarkes Mama-Sohn-Team hat am Wochenende mal ausprobiert, wie sich ein neues Zuhause so anfühlen könnte.
Eine engagierte Ehrenamtliche hat sich bereit erklärt ihren freien Tag ganz Rocky und Schiwa zu widmen.
Und es hat ihnen sichtlich gefallen
Die Beiden haben sich vorbildlich benommen, ausgiebig geschlafen, einen Ausflug ins Moor unternommen, gespielt und wurden so intensiv bekuschelt wie schon lange nicht mehr…
Rocky und Schiwa kamen mit einem ganz anderen Gesichtsausdruck zurück… zurück ins Tierheim
Solche Ausflüge sind wertvoll, einfach um mehr über die Hunde zu erfahren und um ihnen mal eine kleine Auszeit vom stressigen Tierheimalltag zu bieten. Aber es ist auch schade, wenn man sieht, was für tolle, brave Hundepersönlichkeiten ihre viel zu kurze Lebenszeit in einem einsamen Zwinger verbringen…

Deshalb müsst ihr jetzt ganz fleißig die Werbetrommel für unsere beiden Terrier rühren, teilt was das Zeug hält, erzählt allen Hundefreunden von Rocky und Schiwa und lernt das immer fröhliche, witzige Duo gerne persönlich kennen.
Kann doch nicht sein, dass die Zwei immer noch kein Zuhause gefunden haben

“Hase auf zwölf Uhr!”

“Hase auf zwölf Uhr!”

Unser Cliff hat gestern den Jungs von der Bundeswehr erklärt, wie man sich in Feld und Flur am besten zurechtfindet
Sein Betreuer und er waren beim Orientierungsmarsch dabei und wie man sieht, hatte Cliff alles voll im Griff.
Cliffi liebt die Bewegung, das Abenteuer und er entwickelt sich momentan wirklich außerordentlich gut

Babys über Babys

Babys über Babys

Jetzt geht es Schlag auf Schlag, 9 Babys haben gestern und vorgestern den Weg ins Tierheim gefunden…

Der kleine rote Katerjunge Lux wurde von tierlieben Menschen gefunden und direkt zu uns gebracht, er hat leider einen abgerissenen Schwanz, entzündete Augen und reichlich Mitbewohner. Wir wissen, dass die Bilder nicht schön sind, aber leider ist es die Realität, der wir jeden Tag ins Auge gucken müssen Nächste Woche wird sein Schwanz operiert, denn dieser muss ganz abgenommen werden, Daumen drücken dass die OP gut verläuft

Dann haben aufmerksame Menschen gesehen wie Bigfoot auf der Blasekreuzung zwischen den Autos umherkugelte, haben ihn eingesammelt und zu unserem Tierarzt gebracht. Bis auf eine kleine Wunde am Kinn, welche gleich genäht wurde und reichlich Mitbewohnern, ist er in einem guten Zustand.

Morgens erhielten wir einen Anruf vom Toom Espelkamp, dort hatte eine Mama Ihre 6 Babys zwischen Schneeschiebern auf einem hohen Regal bekommen. Man wurde jetzt nur aufmerksam, weil die Kleinen anfingen zu miauen. Alle 6 sind fit und nun hoffen wir, dass wir noch die Mama einfangen können.

Das kleine Flaschenkind Ilex wurde alleine gefunden und bekommt nun Intensivbetreuung.

Somit leben aktuell 37 Katzenbabys bei uns, die großen Hunger haben und einiges an Tierarztkosten verschlingen, daher sind wir für jede Hilfe sehr dankbar

Wie ihr seht, jeder Tag ist für uns eine Überraschung und wir wissen nie was uns am nächsten Tag erwartet.
Aber dank eurer Unterstützung werden wir auch dieses Jahr die Babyschwemme wieder bewältigen

Robby, kleines Kätzchen mit Handicap

Robby, kleines Kätzchen mit Handicap

*Robby hat aktuell einige Anfragen, weshalb wir erst einmal keine weiteren annehmen würden*

Wir haben doch gesagt, wir wollen dieses Jahr keine kranken Kätzchen…

Robby wurde orientierungslos auf der Straße gefunden und direkt zum Tierarzt gebracht, leider waren seine Augen nicht mehr zu retten und mussten beide entfernt werden.

Das kleine aufgeweckte Kerlchen lässt sich davon aber nichts anmerken, wahrscheinlich konnte er noch nie so richtig gucken. Er schmust, spielt und hat sich sofort in seiner Quarantänebox zurecht gefunden.

Robby wird aufgrund seines Handicaps nur in reine Wohnungshaltung vermittelt, wichtig ist da ein zweiter Spielkamerad den er unbedingt braucht. Er muss zwar noch etwas Zeit in der Quarantäne verbringen, Interessenten dürfen sich aber gerne schon jetzt melden, damit er möglichst von dort direkt ins neue Zuhause zieht und sich nicht erst noch im vollen Jungkatzenhaus zurecht finden muss.

Vielleicht mag uns auch jemand bei Robbys Tierarztkosten und Pflege unterstützen? Hochwertiges Dosenfutter ist gerade für kranke Babys wie Robby sehr wichtig, damit sie schnell wieder zu Kräften kommen.

1000km gegen Rasselisten mit Cliff und Mozart

1000km gegen Rasselisten mit Cliff und Mozart

Am Wochenende haben sich zwei Hundebespaßer vom Tierheim auf den Weg gemacht, um das Projekt 1000km gegen Rasselisten (www.gegen-rasselisten.de) zu unterstützen :-)
Mit gepackten Wanderrucksäcken ging es für Cliff und Mozart auf die Etappe von Bückeburg nach Barntrup. Keine Sorge, beide Hunde sind trainiert in solchen Distanzen und sehen derartige Ausflüge als sportliche Übung an.
Besonders unser Cliff, der sich in stressigen Situationen mit vielen Hunden, Radfahrern und Menschen immer etwas schwer tut, hatte anfangs viel zu schimpfen ;-) Aber im Verlauf der Strecke wurde er zunehmend entspannter, fröhlicher und hat sich vorbildlich benommen
Unser Mozart konnte wieder einige Hunde- und Menschenfreunde finden, die ihm seinen flauschigen Pelz kraulen :-)
Manuela und Dirk wandern vier Wochen lang etappenweise quer durch die Republik, um auf die Thematik “Rasselisten und Listenhunde” aufmerksam zu machen. Wir sind beeindruckt von dieser Aktion und dankbar, dass wir euch einen kleinen Teil der Reise begleiten durften :-)

Ausflug mit 12 Tierheimhunden

Ausflug mit 12 Tierheimhunden

Ein wunderschöner Ausflug mit 12 Tierheimhunden wurde gestern unternommen. Vielen Dank, dass ihr auch an den Feiertagen eure Zeit opfert, um unsere Hunde zu bespaßen :-) und wie immer haben sich alle von der besten Seite gezeigt und natürlich war auch eine ganze Reihe von unseren Langzeitinsassen dabei, die sich vorbildlich benommen haben und wo wir einfach nicht verstehen können, dass sie teilweise schon 2-3 Jahre bei uns sind.

Kiwi

Kiwi

Liebes Tierheim-Team,

seit gut neun Monaten wohnt ehemals Klein-Kiwi nun bei mir, Zeit für ein Happy-End-Lebenszeichen.

Zumal wir heute ihren ersten Geburtstag feiern, und herzlich dafür DANKE sagen möchten; an die Person, die sie bei euch eingeliefert hat, an euch und eure Umsicht, an ihre Pflegestellen-Mama Laura, die auch ein sehr gutes Händchen bei der Vermittlung bewiesen hat. Es war ihr wichtig, dass Kiwi raus in die Natur kann und es nicht zu laut und unruhig hat in ihrer Umgebung. Genau diese Dinge haben sich als Volltreffer für Kiwis Wohlbefinden erwiesen.

Und so ist sie zu einer kleinen und selbstbewußten Katzendame herangewachsen. Sie strotzt vor Gesundheit. Ihr nettes und freundliches Wesen ist ihr geblieben. Wenn die Nachbarskatze mal wieder nichts von ihr wissen will, Kiwi gibt nicht auf und nähert sich immer wieder arglos und unschuldig an. So konnte sie sich vielleicht auch abschauen, wie das mit dem Mäusefang funktioniert – auf jeden Fall kann sie es seit Kurzem und geht dem neuen Hobby fleißig nach.

Und sie klettert auf Bäume, entdeckt immer wieder neue und spannende Winkel auf dem Hof, harrt stundenlang vor sich bewegenden Maulwurfshügeln aus, freut sich weiter über altbekannte Spieltunnel und Bälle und tiefenentspannte Schläfchen auf dem Schafsfell, sie becirct die Nachbarn und Nachbarskatzen, hat einen gesunden, doch freundlichen Argwohn vor Hunden, kommt manchmal mit mir spazieren und sagt immer freudig “Hallo” wenn sie oder ich nach Hause komme.

Das Foto zeigt sie auf dem Balkon im Liegestuhl, die Sonne kommt gerade herum und das Bäuchlein ist voll mit Geburtstags-Thunfisch. Das nennen wir wahrlich ein Happy End, sagen nochmal DANKE und senden

süße Grüße,
Maren & Kiwi