Äste für unsere Kaninchen

Der Herbst kommt….
und viele schneiden Ihre Büsche, Bäume und Hecken. Unsere Kaninchen würden sich sehr über Zweige von folgenden Bäumen/Büschen freuen: Obstbäume (Apfel, Birne, Kirsche) Hainbuche, Rotbuche, Weide, Haselnuss

Unsere Kaninchen freuen sich auf leckere Knabbereien

Übersicht August

Übersicht August

Aufgenommene Tiere:

12 Fundhunde (12 zurück an die Besitzer)
6 Abgabehunde
55 Fundkatzen
3 Abgabekatze
2 Kaninchen
1 Meerschweinchen
1 Schildkröte
1 Wellensittich
1 Kanarienvogel
3 Tauben
1 Diamanttaube

Vermittelte Tiere:

4 Hunde
30 Katzen
7 Kaninchen
1 Schildkröte
1 Kanarienvogel

52 Tauben suchen ein neues Zuhause!

52 Tauben suchen ein neues Zuhause!

Vor ca. 5 Jahren hatten wir eine Beschlagnahmung von knapp 50 Tauben, eine liebe Freundin übernahm alle Tiere für uns, doch leider muss sie den Hof Anfang nächsten Jahres aufgeben und kann die Tauben nicht mitnehmen. Daher suchen wir nun Liebhaber, die den Tauben noch weitere schöne Jahre schenken.

Die Tauben werden Grüppchenweise bzw. Paarweise abgegeben, da wir alle wissen, dass 52 Tauben nicht so leicht unterzubringen sind.

Gesucht werden große Außenvolieren, da es sich um viele Ziertauben handelt, die leichtes Futter für Greifvögel wären. Teilweise haben sie kleine Behinderungen, eine ist nur noch zu Fuß unterwegs, ein Herr ist blind auf dem Auge und manche sind schon etwas in die Jahre gekommen. Das genaue Alter der Tauben ist nicht bekannt.

Die Tauben werden nicht an Personen abgegeben, die sie zur Zucht einsetzen möchten oder in Käfigen halten möchten.

 

 

Der Herbst kommt….

Der Herbst kommt….

und viele schneiden Ihre Büsche, Bäume und Hecken. Unsere Kaninchen würden sich sehr über Zweige von folgenden Bäumen/Büschen freuen: Obstbäume (Apfel, Birne, Kirsche) Hainbuche, Rotbuche, Weide, Haselnuss

Unsere Kaninchen freuen sich auf leckere Knabbereien.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder ❤️

Es geschehen noch Zeichen und Wunder ❤️

Unser Wallace, seit über drei Jahren konsequenter Ladenhüter im Tierheim, entwickelt sich derzeit wirklich ganz toll und so ein Bild war vor einem Jahr noch völlig undenkbar, da Wallace nur sehr begrenzt mit Hunden kompatibel ist und schon gar nicht in einer Situation, wo es um seinen Menschen geht und man ihm eine Kamera von oben uns Gesicht hält. So oft steht ihm seine Unsicherheit im Weg und es dauerte viele Monate dem Wallace zu erklären, dass man aus Angst weder beißen darf noch auf Abstand gehen muss. Aber wie man sieht hat Wallace gut dazugelernt und mittlerweile einen Kumpel gefunden, unseren Mozart Wir beobachten sogar teilweise kurzes Spielverhalten zwischen den Beiden und Wallace wird in Mozarts Gegenwart zunehmend entspannter. Mozart ist im Umgang mit Hunden sehr korrekt, was Wallace sehr hilft und wenn man die Beiden draußen frei über eine Wiese toben sieht, sollte man nicht meinen, dass dies der unentspannte Wallace von früher ist.
Wir sind sehr stolz auf seine positive Entwicklung und hoffen, dass auch für ihn bald endlich die richtigen Menschen ans Tierheimtor klopfen

Wir suchen Dich!

Wir suchen Dich!

Unser Team freut sich auf Verstärkungen viel Verstärkung :-) Auch bei unseren Tierpflegern dreht sich trotz Job die Welt weiter und so kommt es manchmal zu Veränderungen in der Familienplanung oder in der Wahl des Studienplatzes. Genau durch solche Veränderungen machen wir uns auf die Suche nach Verstärkung für unser Team.
Wenn ihr einen Job sucht, bei dem kein Tag dem anderen gleicht, dann seid ihr bei uns genau richtig

Aktuell haben wir folgende Stellen frei:

Futterspenden gesucht

Futterspenden gesucht

Leider hat Tommy eine fiese Bauchspeicheldrüsenentzündung und muss das Futter Gastro Intestinal Low Fat bekommen. Mag ihm jemand helfen und das spenden?

Auch Narico unsere arme Maus ist nach dem Magendreher auf Spezialfutter angewiesen. Sie bekommt Gastro Intestinal, und jeder der so ein Kamel als Hund hat weiß, welche Mengen die Verdrücken :-)

Die Futtersorten sind auf unserer Amazonwunschliste zu finden:
https://www.amazon.de/…/wish…/2NVTRMDE5C7W9/ref=as_li_ss_tl…

Gibt es aber natürlich auch bei anderen Händlern oder Tierärzten zu kaufen.

Willy und Elsa (Robby und Fiona)

Willy und Elsa (Robby und Fiona)

Hallo liebes Tierheim-Team,

gestern ist es nun schon zwei Monate her, dass Willy und Elsa (ehemals Robby und Fiona) bei und eingezogen sind.

Für Elsa war es von Beginn an kein Problem, sie hat alles erkundet und sich schnell wohlgefühlt. Mittlerweile stellt sie die ganze Wohnung auf den Kopf. Nächste Woche ist die Kastration der beiden und anschließend soll Elsa etwas Freiheit draußen genossen dürfen, um endlich mal was größeres als die kleinen Fliegen in der Wohnung jagen zu dürfen. Außerdem haben wir angefangen ihr Tricks beizubringen, was sie wirklich gut und mit viel Freude macht, sie macht gerne Dinge die Köpfchen verlangen.

Und Willy, hat uns noch mehr überrascht. Wir haben uns sehr viele Gedanken vor dem Einzug der beiden gemacht, wie er sich wohl am schnellsten bei uns wohlfühlt. Doch wie wir feststellen durften, war das alles nicht nötig.
Am ersten Tag war er noch sehr zurückhaltend und hat sich immer vor uns versteckt. Doch schon am zweiten und dritten Tag hat er angefangen die Wohnung zu erkunden, wobei Elsa ihm natürlich sehr geholfen hat. Er hat mit dem klettern angefangen und sich immer mehr zu uns getraut.
Anfangs wollte er sich nicht so gerne von uns auf den Arm nehmen lassen, mittlerweile ist das kein Problem mehr. Wir haben ihm die Zeit gegeben, die er gebraucht hat und im Nachhinein war es so genau richtig.
Willy hat sein Schicksal so angenommen wie es ist und kommt super damit zurecht. Er liebt es abends bei uns auf dem Sofa zu sein oder in seiner Hängematte mit Elsa zu liegen. Und was er noch viel mehr mag ist sein knisternder Tunnel, durch den er von drei Seiten laufen kann. Gegenüber Besuchern ist er auch überhaupt nicht schüchtern. Auch er soll nach der Kastration Auslauf auf dem gesicherten Balkon bekommen.

Alles in allem kann man sagen, dass ihr genau richtig gehandelt habt, indem ihr Willy am Leben gelassen habt. Er kommt so gut mit seiner Blindheit klar und weiß sich selber super zu helfen. Er ist so ein zufriedener und glücklicher Kater. Und auch Elsa passt perfekt zu ihm. Man merkt und sieht genau, wie er sich an ihr orientiert. Die beiden passen einfach gut zusammen, auch wenn sie vom Charakter doch so verschieden sind. Die zwei sind ein tolles Team ❤️

Ein großes Dankeschön für die tolle Arbeit, die ihr leistet! :-)

Liebe Grüße

Elsa, Willy, André und Anna

Erste OP geschafft

Erste OP geschafft

Narico hat ihre erste Augen-OP heute gut überstanden. Leider muss sie noch eine weitere OP am anderen Auge über sich ergehen lassen, doch auch das wird das tapfere Mädchen schaffen

 

 

Lola

Lola

Liebes Team vom Tierheim Lübbecke,
es ist fast ein halbes Jahr vergangen seit wir unseren Sonnenschein Lola aus dem Tierheim zu uns holen durften!
Sie hat sich supergut eingelebt und ist mittlerweile komplett angekommen in ihrem neuen Zuhause!!
Mit ihrem Kumpel, dem Beagle Sammy, versteht sie sich seit der ersten Minute ganz toll, die beiden sind ein echtes Dreamteam!! In jeder Hinsicht…auch beim Dummheiten machen!!
Lola genießt jeden Komfort, sie darf sogar im Bett schlafen …das macht sie sehr gerne…am liebsten buckt sie an die Schulter von Herrchen oder Frauchen….und das darf sie auch!! Lola ist ja eine ehemalige Vermehrerhündin, kannte also gar kein richtiges Hundeleben… aber sie hat sich trotz ihrer anfänglichen Ängstlichkeit so toll eingelebt und gibt uns jeden Tag zu verstehen, wie dankbar sie ist!! Wir sind sehr froh, dass wir diese Hündin bekommen haben! Und für unseren Beagle ist sie die perfekte Spielgefährtin!!
Wir hoffen, dass Lola noch viele
schöne Jahre bei und mit uns erleben darf!
Wir danken dem Team vom Tierheim Lübbecke für diesen tollen Hund und schicken herzliche Grüße und ein paar Fotos aus Lolas neuem, glücklichem Leben!!

Liebe Grüße senden Lola und Sammy mit Frauchen und Herrchen

Babou (Nikita)

Babou (Nikita)

Liebes Tierschutz-Team Lübbecke,

ich hätte nicht gedacht, dass ich nach 3 Wochen schon solche Fotos schicken kann.

Babou (früher Nikita) kam ja aus einer großen Sicherstellung und hatte nicht viel Kontakt zu Menschen. Die erste Woche im neuen Zuhause, bekamen wir ihn dann auch gar nicht zu Gesicht. Er hat sein Versteck nur nachts verlassen, um auf die Toilette zu gehen. Doch dank Teddy, meinem 7-jährigen Kater, vertraut uns Babou täglich etwas mehr. Er beobachtet genau, wie wir miteinander umgehen und wagt sich dann vor. Mittlerweile spielt er schon etwas mit der Angel und Papierbällchen. Und seit 2 Tagen darf ich ihn kraulen, wenn ich dabei still sitzen bleibe.  :)

Alles in Allem bin ich sehr glücklich, dass Babou nun zu unserem Team gehört. Und ich bin ganz gespannt, wie er sich weiter entwickeln wird. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn ein so scheues Wesen einem Tag für Tag etwas mehr Vertrauen schenkt!

Und deshalb möchte ich „Danke“ sagen für die Vermittlung und die Arbeit, die Ihr täglich zum Wohl der Tiere leistet!

Liebe Grüße
Aurora, Teddy & Babou

Rosi uns Daisy

Rosi uns Daisy

Hallo Liebes Tierheim Lübbecke!
Hier melden sich Rosi uns Daisy aus ihrem neuen Zuhause!
Die beiden fühlen sich Pudelwohl in dem Gehege und verstehen sich sehr gut mit ihren neuen Kaninchen-Freunden, Mümmel und Möhre!
Die beiden sind sehr zutraulich und spielen gerne in ihrem Knistertunnel oder in der Buddelkiste !

Sally und Mäuseken

Sally und Mäuseken
Liebes Tierheim Team,
Sally und Mausi (Mäuseken) sind jetzt ein halbes Jahr bei mir und ich wollte noch einmal kurz von ihnen berichten:
seid dem Frühjahr gehen die beiden raus. Die warmen Sommertage haben sie fast ausschliesslich draußen verbracht. Sie kommen aber beide brav morgens und abends zum fressen. So einmal am Tag drehen sie ihre Runde in der Wohnung, so als wollten sie nachschauen, ob alles noch am Platz ist. Manchmal schläft Mausi ein paar Stunden drinnen, vor allem wenn es regnet.  Die Fotos zeigen sie an einem der heißen Tage morgens früh im Garten.
Die beiden sind inzwischen in der Nachbarschaft bekannt. Sally besucht auch schon mal die Nachbarhäuser. Sie hat da keine Scheu,  läßt sich aber von niemandem anfassen. Wenn ich ihr ein Leckerchen hin halte, kommt sie mit dem Näschen nah ran, aber ich muss es ihr letztlich doch hin legen, sonst nimmt sie es nicht. Mausi ist dagegen schon recht verschmust geworden, regelmäßig kommt sie maunzend und holt sich ihre Streicheleinheiten, reibt ihren Kopf an meinen Beinen und sämtlichen Ecken in der Wohnung und will ausgiebig gekrault werden. Ich bin sicher, dass sie im Winter mehr drinnen sein wird. Bei Sally werden wir sehen. Vor allem Sally hat sich aber, seitdem sie Freigang hat, total verändert. Sie ist ganz souverän und überhaupt nicht mehr so “depressiv”. Und Mausi bzw. Mäuseken trägt ihren Namen zu Recht, sie ist wirklich sehr scheu und kann sich auch bei anderen Katzen nicht durchsetzen, auch Sally ist manchmal nicht so nett zu ihr. Aber sie weicht dann direkt aus und läßt es auf keinen Konflikt ankommen. Ich bin jedenfalls froh, den beiden ein neues Zuhause gegeben zu haben und bin sicher, dass sie so ein gutes Katzenleben führen können.