Aktuelles von unseren Hunden

Es geschehen noch Zeichen und Wunder ❤️

Es geschehen noch Zeichen und Wunder ❤️

Unser Wallace, seit über drei Jahren konsequenter Ladenhüter im Tierheim, entwickelt sich derzeit wirklich ganz toll und so ein Bild war vor einem Jahr noch völlig undenkbar, da Wallace nur sehr begrenzt mit Hunden kompatibel ist und schon gar nicht in einer Situation, wo es um seinen Menschen geht und man ihm eine Kamera von oben uns Gesicht hält. So oft steht ihm seine Unsicherheit im Weg und es dauerte viele Monate dem Wallace zu erklären, dass man aus Angst weder beißen darf noch auf Abstand gehen muss. Aber wie man sieht hat Wallace gut dazugelernt und mittlerweile einen Kumpel gefunden, unseren Mozart Wir beobachten sogar teilweise kurzes Spielverhalten zwischen den Beiden und Wallace wird in Mozarts Gegenwart zunehmend entspannter. Mozart ist im Umgang mit Hunden sehr korrekt, was Wallace sehr hilft und wenn man die Beiden draußen frei über eine Wiese toben sieht, sollte man nicht meinen, dass dies der unentspannte Wallace von früher ist.
Wir sind sehr stolz auf seine positive Entwicklung und hoffen, dass auch für ihn bald endlich die richtigen Menschen ans Tierheimtor klopfen

Sunny und Mozart

Sunny und Mozart

Unsere beiden neuen Kumpels Sunny und Mozart haben heute mal zusammen das Wiehengebirge erkundet und durften mit ihren Betreuern über Stock und Stein toben
Sunny zeigt sich zunehmend sehr sozial im Umgang mit anderen Hunden und wir könnten uns auf jeden Fall vorstellen ihn zu einem souveränen Zweithund zu vermitteln.

Unser großes Mädchen bereitet uns momentan etwas Kummer…

Unser großes Mädchen bereitet uns momentan etwas Kummer…

Montag hatte sie einen Magendreher, den unsere Kämpferin dank einer sofortigen Not-OP überlebt hat, doch noch kann man nicht zu 100% sagen, dass sie über den Berg ist.
Bitte alle Daumen drücken, dass sie wieder schnell auf die Beine kommt und dann auch ihre Augen OP am 13.09 wahrnehmen kann.

Und danach wartet hoffentlich schon ein schönes, neues Zuhause auf sie

http://www.tierheim-luebbecke.de/pet/narico/

https://www.paypal.com/donate/…

Sparkasse Minden-Lübbecke
IBAN DE4649 0501 0100 0000 2626
BIC WELADED1MIN

Vielen Dank!

Vielen Dank!

Unglaubliche 3.963,- € sind für unser kleines “Fuchsmädchen” zusammengekommen, welche die OP-Kosten, die Nachsorge und ihren weiteren Aufenthalt bei uns problemlos decken. Das restliche Geld gibt Cosima gerne an ihre Zwingernachbarin Narico ab, denn für sie wurden leider nur 140,-€ gespendet, womit ihre OP-Kosten bei weitem noch nicht gedeckt sind.

Vielen, vielen Dank für so viel Unterstützung und Hilfsbereitschaft!

Wir werden euch weiter über Cosima auf dem Laufenden halten

Cosima hat die OP heute gut überstanden

Cosima hat die OP heute gut überstanden

Vielen, vielen Dank für die wahnsinnig vielen Spenden

Loup und Garou sagen Danke für die vielen tollen Futter- und Sachspenden

Loup und Garou sagen Danke für die vielen tollen Futter- und Sachspenden

An der freundlichen Optik auf Bildern arbeitet Garou noch

Unterstützer gesucht – bitte fleißig teilen

Unterstützer gesucht – bitte fleißig teilen

Sorgenkind Cosima, besser bekannt als „der Fuchs vom Friedhof“, hat eine ganz besonders abenteuerliche Geschichte zu erzählen.

Die kleine Shiba Inu-Hündin entlief vor etwa 5 Wochen aus ihrem Zuhause und irrte dann mehrere Tage in Isenstedt, Gehlenbeck und Lübbecke umher. Viele besorgte Anwohner riefen uns an, einige Leute versuchten die Hündin zu fangen, Jäger erhielten Hinweise, dass ein möglicherweise verletzter Fuchs im Feld liegt…aber niemand konnte die Hündin in Sicherheit bringen. Anfang August wurde sie dann leider nachweislich angefahren und verschwand für zwei Wochen von der Bildfläche…wir waren uns sicher, dass sie den Unfall nicht überlebt hatte

Doch Mitte August tauchte klein Cosima plötzlich am Lübbecker Friedhof auf, humpelte stark, war offensichtlich geschwächt, aber ließ nach wie vor keinen Menschen in ihre Nähe. Versuche sie mit Futterstellen anzulocken und einer Lebendfalle zu sichern scheiterten, während sich die Meldungen über den „verletzten Fuchs“ häuften. Doch Cosima tauchte erneut für mehrere Tage ab, bis sie schließlich deutlich geschwächt auf einem Feld in Hüllhorst gesehen wurde. Die kleine Maus hatte sich tatsächlich über den Berg geschleppt, aber es war klar, dass sie dringend Hilfe benötigte.

In Zusammenarbeit mit dem Tierheim Minden (großes Danke an Sandra und Tanja) wurde dann erneut eine Lebendfalle gestellt und keine drei Stunden später konnten wir Cosima in einer nächtlichen Aktion abholen
An dieser Stelle auch ein Lob an die tollen Anwohner, die uns sehr bei der Sicherung unterstützt haben!

Die Untersuchung beim Tierarzt ergab leider das, was wir befürchtet hatten: Gebrochener Oberschenkel, der operativ behandelt werden muss.
Was muss die Kleine für Schmerzen gehabt haben…erstaunlich, dass sie damit wochenlang herumgewandert ist.
Verständlicherweise zeigt sich Cosima im Tierheim noch sehr verstört, ängstlich, erschöpft, aber zu jedem Zeitpunkt freundlich zu Menschen.

Morgen steht die OP an und da sind wir auf eure Unterstützung angewiesen: Die Kosten werden wieder ein großes Loch in die Tierheimkasse sprengen und da wir aktuell diverse kranke Tiere betreuen, kratzen wir schonwieder an den roten Zahlen. Wer mag uns helfen und quasi „OP-Pate“ für unser tapferes „Fuchsmädchen“ werden?

Uns ist durchaus bewusst, dass dieser Aufwand für ein einzelnes Tier manchmal verrückt erscheinen mag, aber hätten eine Handvoll Tierfreunde sich nicht für diesen verletzten Hund eingesetzt, läge sie heute wahrscheinlich tot in irgendeinem Graben. Wir möchten die kleine Cosima in absehbarer Zeit glücklich und gesund in einem neuen Zuhause sehen und hoffen sehr, dass uns einige Leute finanziell unter die Arme greifen, damit wir Cosima die tierärztliche Betreuung zukommen lassen können, die nötig ist.

Cosima steht aktuell noch nicht zur Vermittlung, Interessenten dürfen sich aber gerne schon im Tierheim melden.

Ergänzung: Die Besitzer konnten ausfindig gemacht werden, hatten aber wenig Interesse daran die Hündin zurück zu nehmen und hätten leider auch die enormen Kosten tragen können. Deshalb haben wir angeboten die Hündin zu übernehmen und uns zu kümmern, da ja definitiv dringender Handlungsbedarf bestand.

PayPal
https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr…

Sparkasse Minden-Lübbecke
Kt.-Nr. 2626
Blz. 490 501 01
IBAN DE4649 0501 0100 0000 2626
BIC WELADED1MIN

 

NW-Bericht über unsere Welpen

NW-Bericht über unsere Welpen

Die Neue Westfälische hat einen schönen Bericht über unsere Welpen Lilo und Stitch geschrieben:

https://www.nw.de/lokal/kreis_minden_luebbecke/luebbecke/22534704_Tierheim-Luebbecke-rettet-kranke-Tierbabys.html

Foto Copyright © Neue Westfälische 2019

Paten für unsere “Maligatoren” gesucht!

Paten für unsere “Maligatoren” gesucht!

Loup und Garou, derzeit wohl unsere schärfsten Geschosse im Tierheim und definitiv kein alltäglicher Fall. Wir möchten ganz ehrlich und ungeschönt über die Zwei berichten:

Einige Besucher haben die beiden verrückten Jungs am Ende der Zwingerreihe bestimmt schon gesehen. Und die dazugehörigen Warnschilder, fett gedruckt, in Rotbuchstaben…welche dort nicht grundlos angebracht sind.

Loup (Malinois, 8 Jahre ) und Garou (Herder, 4 Jahre) stammen aus einer Beschlagnahmung im Rahmen einer regionalen Drogenrazzia. Ihr früherer Job war es das Hab und Gut ihrer Besitzer zu beschützen. Und dies tun sie sehr gewissenhaft. Soll heißen: Beide Hunde haben einen massiven Schutztrieb, der zudem noch soweit gefördert und bestärkt wurde, dass die Hunde stumpf gesagt einfach erstmal alles zerlegen, was in ihre Schussbahn kommt. Anders kann man es nicht sagen. Wir reden hier von Waffen auf vier Pfoten, die nichts Anderes tun als das, was sie jahrelang gelernt haben und das zeigen sie sehr konsequent, souverän und in Perfektion. Leider zum gesundheitlichen Nachteil ihrer “Beute”. Gastfreundschaft ist definitiv nicht so ihr Ding

Man kann sich über den Sinn und Unsinn streiten solche Hunde am Leben zu lassen. Die Gefährlichkeit, die von ihnen ausgeht, ist nicht zu unterschätzen. Aber kein gesunder Hund wird bei uns eingeschläfert ohne eine Chance zu bekommen. Und sowohl Loup als auch Garou haben ihre Chance mehr als genutzt. Sie haben mittlerweile Bezugspersonen, denen sie vertrauen und mit denen sie sich ausgelassen, fröhlich und völlig normal verhalten. Spielen, planschen, trainieren, kuscheln…all das geht mit Loup und Garou sehr verlässlich, aber eben nur mit “ihren” Leuten. Fremde würden nach wie vor massiv angegriffen, was wir natürlich nicht zulassen und beide Hunde streng absichern.
Wir sind uns sicher, dass Loup und Garou unter strengen Auflagen bei sehr verantwortungsvollen Personen in Absprache mit dem Veterinäramt ein gutes Leben führen können und da wir sehen, wie toll sich die Jungs entwickeln, wollen wir versuchen so ein Zuhause für sie zu finden. Die beiden können getrennt voneinander vermittelt werden.

Natürlich wird das eine ganze Weile dauern, denn passende Leute für derartige Kaliber fallen natürlich nicht vom Himmel.
Bis dahin suchen wir Unterstützer, die uns in Form einer Patenschaft helfen die monatlichen Kosten für beide Hunde zu übernehmen.
Außerdem würden wir uns sehr über hochwertiges Trockenfutter und stabiles Spielzeug für Loup und Garou freuen.

Bei Fragen gerne jederzeit im Tierheim melden
Loup und Garou werden in den kommenden Tagen noch ausführlich auf unserer Homepage vorgestellt.

Patenanträge finden Sie auf unserer Homepage:
http://www.tierheim-luebbecke.de/patenschaft/

Trauriges Jubiläum

Trauriges Jubiläum

Cliff und Ella durften diese Woche einen kleinen Ausflug machen ❤️
Beide Hunde feiern nämlich ein trauriges Jubiläum: Cliff ist drei Jahre im Tierheim und Ella zwei Jahre ☹️
Wir können gar nicht verstehen warum. Natürlich hat sowohl Ella als auch Cliff ihre Ecken und Kanten, quasi gewisse Besonderheiten im Umgang, die man als Problem bezeichnen kann, wenn man nicht damit umzugehen weiß. Aber mittlerweile sind beide Hunde super zu führen und es macht ihren Betreuern viel Spaß sich mit Ella und Cliff zu beschäftigen.

Wer mag Sportskanone Cliff oder zarte Seele Ellamausi einfach mal kennenlernen?

Cliff:
http://www.tierheim-luebbecke.de/pet/cliff/

Ella:
http://www.tierheim-luebbecke.de/pet/ella-2/

 

Fünf Freunde on Tour

Fünf Freunde on Tour

Oder: Unser “Schweinestall” hat Ausgang ;-)

Kürzlich durften unsere verrückten Nackthundwelpen ein bisschen die freie Wildbahn erkunden und einen Ausflug in die örtliche Innenstadt unternehmen. Was für ein Abenteuer!
So viel Neues für die kleinen Chaoten :-)
Ihre Betreuer hatten alle Hände voll zu tun den frechen Zwergen ein kleines bisschen Benehmen beizubringen. Nach anfänglicher Aufregung haben sich alle Welpen so gut benommen wie sich Welpen eben benehmen können :-D
Aber sie waren aufgeschlossen, motiviert, freundlich und haben sich trotz der vielen Eindrücke nicht beeindrucken lassen. An der Leinenführigkeit arbeiten wir noch, dafür klappte Eis essen schon ganz hervorragend ;-)
Viele aufregende Wochen liegen mit diesem Wurf hinter uns und so wie es aktuell aussieht, sind fast alle Welpen vorgemerkt bzw. schon bei ihren tollen neuen Familien angekommen, worüber wir uns sehr freuen.
Allerdings wohnen Papa Baily und Mama Fee immernoch im Tierheim und bisher waren leider nicht die richtigen Menschen für sie dabei.
Nach dem Ausflug konnten sowohl Welpen als auch Betreuer gut schlafen

 

Ausflug mit Wallace

Ausflug mit Wallace

Unser Wallace durfte gestern einen Ausflug nach Olderdissen in den Tierpark machen und war soooo brav
Derart aufregende Situationen werden wahrscheinlich niemals sein Hobby werden, aber er meistert mittlerweile jede Herausforderung vorbildlich und es werden immer weniger Baustellen, die unseren hübschen Ladenhüter umgeben.
Einfach und langweilig wird es mit ihm dennoch nie
Wir trainieren fleißig weiter und hoffen, dass irgendwann der oder die Richtige für Wallace ins Tierheim spaziert und bereit ist, diese besondere Hundepersönlichkeit kennenzulernen.
Rehe wären übrigens im neuen Zuhause kein Problem und auch mit Ottern und Wölfen zeigte sich Wallace heute äußerst verträglich

Seite 1 von 3123