Spenden

Maya hat ihre OP gut überstanden

Maya hat ihre OP gut überstanden

Viele haben das Schicksal von Maya auf Facebook mit verfolgt und wir hatten reichlich Daumendrücker für die OP, welche am 03.06 durchgeführt wurde. Die OP hat sie gut überstanden und hat nun nur noch ein Auge, aber damit wird sie gut leben können. Zähne wurden auch direkt gemacht und ansonsten ist sie topfit für eine alte Hündin

Das Auge war schwer beschädigt, weshalb schon sämtliche Flüssigkeiten aus dem Auge liefen, da war leider nichts mehr zu retten. Sie hat schon bellend und schwanzwedelnd Streicheleinheiten eingefordert, ganz anders als die Tage vor der OP und ist wahrscheinlich froh endlich einen Tag ohne Kopfschmerzen zu haben

Vielen lieben Dank noch mal an die vielen tollen Spender!

Jede Spende hilft!

Jede Spende hilft!

Wir freuen uns auch über die kleinsten Spenden und wenn es nur eine einzelne Dose ist, die vom Taschengeld gekauft wurde
Vielen Dank sagen auch unsere Jungkatzen

Spende2

Weihnachtsspende von BeCo Matratzen GmbH & Co.KG

Weihnachtsspende von BeCo Matratzen GmbH & Co.KG

Kurz vor Weihnachten wurde das Trinkgeldsparschwein 2018 aus dem Werksverkauf der BeCo Matratzen GmbH & Co. KG geplündert. Mit dem Geld sollte eine gemeinnützige Einrichtung unterstützt werden. Deshalb wurde der Betrag von der Geschäftsleitung zu der tollen Summe von 1.500,-  Euro aufgerundet.

Diesmal fiel die Wahl auf das Lübbecker Tierheim. Der Scheck wurde auf dem Gelände des Werksverkaufs am Maschweg von Ralph Hausel an das Tierheim übergeben. Tierpflegerin Nadine Nagel bedankt sich herzlich bei allen Kunden des BeCo-Werksverkaufs und natürlich auch bei der BeCo Matratzen GmbH & Co. KG.

Auch in 2019 wird das Sparschwein übrigens wieder für einen guten Zweck im Werksverkauf zu finden sein.

Auf dem Foto sind zu sehen (von links nach rechts): Werksverkaufsleiter Ralph Hausel mit Oscar, BeCo Mitarbeiterin Aileen Oestermann und Tierpflegerin Nadine Nagel mit Hündin Leyla.

Vielen vielen Dank an BeCo für die tolle Unterstützung!

(Text: BeCo Matratzen GmbH & Co. KG)

(Foto: Anne-Christine Straeten, BeCo Matratzen GmbH & Co. KG)

Gabentisch füllt sich

Gabentisch füllt sich

Uns haben auch schon einige Weihnachtsgeschenke für unsere Tiere erreicht und unser Gabenraum füllt sich langsam. Wir sind schon so gespannt, ob wir am 24. allen Tieren einen Wunsch erfüllen können

Wer unseren Tieren noch einen Wunsch erfüllen möchte findet hier nochmal unseren Wunschzettel.
Auch unsere Wunschbäume sind noch mit Wünschen geschmückt :-) Also ab zum Fressnapf Lübbecke oder Rahden oder in den Raiffeisenmarkt Lübbecke

Vielen Dank, an all die Leute, die bis jetzt schon für unsere Tiere gespendet haben. Auch auf unserem Konto konnten wir uns über viele Spenden freuen.

Hier geht es zu unserer Amazonwunschliste:
http://amzn.to/2q4kMTl

Neuer Tierschutzwagen

Neuer Tierschutzwagen

Gestern wurde für uns Weihnachten schon vorgezogen

Wir konnten uns über eine besondere Überraschung des Deutschen Tierschutzbundes freuen: Wir haben einen von Whiskas und Pedigree gesponserten Tierhilfewagen bekommen, der die tägliche Tierschutzarbeit erleichtert. Die aufmerksamkeitsstark mit Tiermotiven gestalteten Fahrzeuge gehören mittlerweile in vielen deutschen Städten zum Straßenbild. Auch der Tierschutzverein Lübbecke wird bei seinen Einsätzen dank des nagelneuen Wagens künftig „tierisch mobil“ sein.

„Unsere angeschlossenen Tierschutzvereine kämpfen jeden Tag dafür, Tieren ein besseres Leben zu ermöglichen. Mit seinem Engagement ist der Tierschutzverein Lübbecke für den praktischen Tierschutz vor Ort unverzichtbar und eine wichtige Stütze in unserem Dachverband“, sagt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. „Ich freue mich sehr, dass der Tierhilfewagen die wichtige Arbeit des Vereins zukünftig erleichtern wird. Mein Dank gilt Whiskas und Pedigree für die wertvolle Unterstützung, auf die wir schon seit Jahren zählen können.“

In den vergangenen Jahren hat der Deutsche Tierschutzbund mit Unterstützung von Whiskas und Pedigree bereits 84 seiner Mitgliedsvereine mit neuen Fahrzeugen ausgestattet. Wir freuen uns riesig, dass auch wir dabei sind.

Wir brauchen Eure Hilfe!

Wir brauchen Eure Hilfe!

Wir sind immer wieder sprachlos über unsere Mitmenschen…
Der einjährige Spike kam Anfang Oktober zu uns ins Tierheim, weil eine nette Frau sich das Elend nicht länger ansehen konnte und den vorherigen Besitzern Spike abgequatscht hat. Spike hat von Welpenalter an nur im Garten gelebt, wurde nicht Spazieren geführt und auch ansonsten hat sich keiner großartig um ihn gekümmert. Als die Frau mit ihm im Tierheim stand, sahen wir einen völlig verängstigten, stark humpelnden Rüden, der von der Tierheimkulisse erst einmal schwer beeindruckt war. Nach wenigen Tagen taute er aber schnell auf und wir werden nun bulldoggentypisch mit viel Gegrunze und und vollem Körpereinsatz begrüßt.
Doch nun zu seinem Problem, dem Humpeln, sein Vorderbein weist einen alten Bruch auf, der nicht behandelt wurde und miserabel zusammengewachsen ist. Welche Schmerzen muss der kleine Kerl durchgestanden haben?
Leider bleibt bei ihm nur noch die Option, das Vorderbein zu versteifen, damit er ein beschwerdefreies Leben führen kann. Diese OP muss in einer Tierklinik vorgenommen werden und wird inklusive Nachsorge ca. 2.500€ kosten.

Diese Nachricht war für uns ein großer Schock, doch natürlich muss dem kleinen Kerl geholfen werden und ein OP-Termin für den 30.10 wurde direkt vereinbart. Doch nun benötigen wir Eure Hilfe, denn die hohe Summe wird auf unserem Konto ein großes Loch reißen und wir freuen uns über jeden Euro um dieses wieder zu schließen!

Ohne Euch könnten wir unsere Arbeit nicht machen und so vielen Tieren helfen, dieses geht nur durch Eure super tolle Unterstützung, die wir täglich zu spüren bekommen!

PayPal
http://www.tierheim-luebbecke.de/spenden/

Unsere Spendenkonten:
Sparkasse Minden-Lübbecke
Kt.-Nr. 2626
Blz. 490 501 01
IBAN DE4649 0501 0100 0000 2626
BIC WELADED1MIN

Volksbank Lübbecker Land eG
Kt.-Nr. 108 850 000
Blz. 490 926 50
IBAN DE5349 0926 5001 0885 0000
BIC GENODEM1LUB

Gamma, Grimm, Ghost, Grey und Gwyn – Unsere derzeit aktivsten Geldfresserchen, mit Vorliebe für die großen Scheine…

Gamma, Grimm, Ghost, Grey und Gwyn – Unsere derzeit aktivsten Geldfresserchen, mit Vorliebe für die großen Scheine…

Dieses Jahr landen unglaublich viele schwer kranke Kätzchen bei uns, alle nichtmehr ganz klein, aber dafür mit umso größeren Baustellen

Gamma und ihre Geschwister kamen nacheinander an mehreren Tagen bei uns an, alle in einem sehr schlechten Zustand: Übersäht mit Flöhen und Zecken, teilweise mit großen Mengen an Fliegeneiern, unterernährt, dehydriert und stark entzündete Augen, zerstört vom Katzenschnupfenvirus. Gerade um Ghost stand es anfangs nicht gut, er hatte Mühe sich auf den Beinen zu halten und war sehr geschwächt…

Mittlerweile hat die Bande sich nach 4 Wochen Intensivpflege weitestgehend erholt, sie sind über den Berg und haben „nur“ noch schlimme Augen…aber auch das wird täglich besser. Wahrscheinlich werden die Kleinen alle mindestens halbblind bleiben, womit Katzen aber erstaunlich gut zurechtkommen. Es ist nicht auszuschließen, dass das ein oder andere Auge langfristig Probleme machen wird, vielleicht sind OPs nötig, die Behandlung ist langwierig und sehr unangenehm für die ohnehin schon gestressten Kätzchen.

Aber die sind sehr tapfer und haben trotz der ganzen Strapazen den Spaß am Leben nicht verloren. Oft spielen alle fünf auf einem Haufen und es wird sich gegenseitig unterstützt – was Gamma nicht sieht, zeigt ihr Grey, der sich wiederum an Grimm orientiert…und so weiter
Natürlich bekommen bei uns auch die schwächsten und kränkeligsten Tiere eine Chance…auch wenn der Blick auf die Rechnung am Monatsende sehr weh tut.

Deshalb suchen wir dringend Paten für unsere „G-Force“, quasi finanzielle Unterstützung beim Gesundwerden

Die bisherigen Tierarztkosten übersteigen bei Weitem den normalen Rahmen. Aber da wir auch zukünftig kein krankes Babykätzchen ablehnen wollen, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Natürlich gerne auch in Form von hochwertigem Futter (klein Gamma ist immernoch etwas dünn) oder interessanten Spielsachen, die die Kleinen ertapsen können.

Bis unsere kleinen „Blindgänger“ vermittelt werden können, wird es noch eine Weile dauern, aber ernsthafte Interessenten können sich gerne im Tierheim melden.

Maulkörbe gesucht!

Maulkörbe gesucht!

„Und was für eine Körbchengröße hast du?“, fragt unsere Ella den Mozart ganz frech…natürlich ist hier von Maulkörben die Rede ;-)

Ella und Mozart gehören nämlich zu den Vierbeinern unseres Tierheimes, die nur mit Maulkorb Gassi gehen. Aus unterschiedlichen Gründen: Ella gehört leider zu einer Hunderasse, die laut Gesetz als „gefährlich“ eingestuft wird, während es in der Vergangenheit bei Mozart tatsächlich Beißvorfälle gab, weshalb die Behörden ihm eine vorübergehende Maulkorbpflicht auferlegt haben (bis er den Wesenstest schafft).

Neben Ella und Mozart erlernen im Tierheim diverse andere Hunde einen Maulkorb zu tragen. Meistens zu Trainingszwecken, beispielsweise für einen Tierarztbesuch oder eine Hundezusammenführung. Aber auch um Menschen, die mit den Hunden arbeiten, zu schützen. Man kann es nicht schönreden, viele Vierbeiner bringen ihr persönliches Köfferchen an Problemen mit und so gibt es natürlich auch Hunde im Tierheim, die gebissen haben und auch in gewissen Situationen nach wie vor beißen. Mit spielerischem Zwicken oder frechem Schnappen können die Tierpfleger umgehen, Kratzer gehören bei diesem Beruf dazu. Aber wenn Hunde tatsächlich beißen, müssen sowohl wir uns vor ernsthaften Verletzungen schützen, als auch die Verantwortung für unser Umfeld übernehmen und vermeiden, dass ein Hund eine Person oder anderes Tier verletzt.

Um mit solchen Hunden in einem sicheren Umfeld trainieren zu können, sind gut sitzende Maulkörbe manchmal unerlässlich. Dabei ist es uns sehr wichtig, dass die Hunde die Maulkörbe lieben, sie gerne aufsetzen und sich damit wohl fühlen. Dies trainieren wir auf unterschiedliche Weise, aber meistens mit Unmengen an Leberwurst – wer vielleicht einen guten Draht zu einem Fleischer oder einer Supermarktkette hat, wir nehmen sehr gerne Leberwurstspenden entgegen, so seltsam das auch klingen mag ;-)

Aber was wir eigentlich dringend brauchen: Gute Maulkörbe.
Befragt man diverse Online-Shops nach Maulkörben, erhält man eine große, bunte Palette aus verschiedenen Modellen. Allerdings eignen sich nur wenige Maulkörbe wirklich. Im Laufe der Jahre haben wir festgestellt, dass folgende Marken tatsächlich sicher, praktisch und gut sitzend sind:

– Baskerville Ultra (der Klassiker mit optimalem Sitz)
– Baskerville Normal (mit praktischem Klickverschluss)
– Gepolsterte Metallmaulkörbe (z.B. von „Chic und scharf“)
– Trixie Muzzle Flex (sehr weich und gemütlich, für gesetzlich eingestufte, aber nette Hunde)

Wir benötigen alle Größen, denn ein spitzes Pinschergebiss im Unterarm kann ebenso schmerzhaft sein wie der Eckzahn eines Schäferhundes. Gerne nehmen wir auch Sonderanfertigungen für Bulldoggen. Erhältlich sind die Modelle im Internet oder teilweise auch in Fressnapf-Läden. Natürlich nehmen wir auch gebrauchte Maulkörbe, die ungenutzt in der heimischen Schublade auf ihren Einsatz warten. Baskerville hat sich bewährt, wir sind aber auch für ähnliche Produkte offen. Leider ungeeignet sind Nylon-Maulschlaufen, Maulkörbe aus Vollleder und herkömmliche Plastikmaulkörbe aus dem Zoofachhandel – diese bieten leider keinen ausreichenden Schutz oder Tragekomfort. Unsere Hunde müssen mit dem Maulkorb gut atmen, hecheln, fressen und trinken können. Außerdem ist Stabilität ein wichtiger Aspekt.

Ella und Mozart sind bereits bestens mit Maulkörben versorgt, aber einigen Hunden fehlt noch das passende Körbchen für ein individuelles Training:
Klein Sam wünscht sich einen Baskerville Ultra, Größe 4. Er hat massive Probleme mit Nähe und fremden Menschen, aber macht gerade tolle Fortschritte und soll in naher Zukunft lernen sich von anderen Personen anfassen zu lassen, sicherheitshalber erst einmal mit Maulkorb.

Valentina hat Probleme bei Hundebegegnungen. Ansich ist sie verträglich, aber an der Leine mutiert sie manchmal zur Furie. Da sollte kein Bein ungünstig im Wege stehen. Um dieses Thema mit ihr entspannt angehen zu können, trägt sie unterwegs einen Maulkorb. Sie wünscht sich einen Baskerville Ultra Größe 4.

Dolkas beschützt gerne die ganze Welt und hat gelernt, dass man Fremde mit Schnappen in die Flucht schlagen kann. Aktuell lernt er regelmäßig Leute kennen, die vorher von uns instruiert wurden, quasi ein kontrollierter Kontakt zu fremden Personen. Aus Sicherheitsgründen geschieht dies mit Maulkorb (Baskerville Ultra Größe 4 oder Baskerville normal Größe 7)

Ody ist noch recht neu bei uns und muss noch viel lernen. Er hat in der Vergangenheit häufig seine hübschen Zähne eingesetzt und wird von uns gerade Schritt für Schritt mit seinen Problemen konfrontiert und entsprechend trainiert, allerdings ebenfalls mit Maulkorb, da wir noch nicht genau wissen, wann er beißt und er erst einmal lernen muss Vertrauen zu fassen. Ody wünscht sich einen Baskerville normal in Größe 10 bis 11.

Kuba muss aufgrund seiner Rasse einen Maulkorb tragen, aber er hat eine empfindliche Nase und benötigt unbedingt einen weichen, gepolsterten Maulkorb. Zwischendurch leiht er sich den Maulkorb von Ella, aber Ella findet Kuba-Sabber sehr ekelig, deshalb wünschen sich beide Hunde einen eigenen Maulkorb, gerne einen Trixi Muzzle Flex (Größe 4 und 5) oder einen anderen Korb aus weichem Material mit Polsterung.

Laila und Wallace haben so ihre Probleme mit Tierarztbesuchen und zeigen ihren Unmut in der Praxis gerne mit ihren Zähnen. Die Beiden lernen gerade, dass Tierärzte auch nett sein können und dass es nach dem „Pieks“ immer einen Tapferkeitskeks gibt, aber um niemanden zu gefährden, benötigen die Beiden hier zurzeit noch einen Maulkorb (Baskerville Ultra, Größe 4 und 5 oder Baskerville normal, Größe 8 und 9).

Cliff reagiert bei Hundekontakt manchmal etwas zu intensiv, ihm fällt es schwer mit anderen Hunden zu kommunizieren und er neigt zu Überreaktionen. Um ihm aber dennoch Sozialkontakte zu ermöglichen, finden Zusammenführungen bei ihm mit Maulkorb (Baskerville normal Größe 8) statt.

Die Liste ist deutlich länger, wir haben regelmäßig Hunde, die anfangs mit Maulkorb geführt werden – einfach um es für alle Beteiligten entspannter zu gestalten. Und eben die Hunde spezieller Rassen, die aus rein gesetzlichen Gründen langfristig einen Maulkorb tragen müssen.

Wer möchte „Maulkorb-Pate“ werden und einem speziellen Vierbeiner seinen Maulkorb zukommen lassen? Oder ganz allgemein einen Maulkorb spenden, den wir dann flexibel einem Hund zuordnen können?

Wir würden uns über Unterstützung sehr freuen!

Flieg, Kuba, flieg…

Flieg, Kuba, flieg…

Da soll nochmal einer meinen der dicke AmStaff wäre nicht sportlich ;-)

Der liebe Thomas von der HAW in Nettelstedt war so lieb und hat uns Tunnel und Hürden für unsere Tierheimhunde gespendet. Vielen, vielen Dank dafür, das ist wirklich toll!

Daisy, Kuba, Cliff und Ella mussten die Geräte natürlich sofort ausprobieren und nach anfänglichen Berührungsängsten, zeigten sich richtige Agility-Talente unter unseren Vierbeinern.
Während es für Ella eine Mutprobe war, musste die verrückte Daisy lernen sich zu konzentrieren. Cliff scheint nachts immer heimlich zu üben, er war der Streber der Gruppe und Kuba ließ sich vor lauter Motivation kaum bremsen.

Ein willkommener Ausgleich zu dem sonst eher trostlosen Aufenthalt alleine im Zwinger, der nunmal leider einen Großteil des Tages ausmacht.

Endlich den ganzen Frust und Stress von der Seele turnen und nebenbei noch etwas für die Kondition und gute Figur tun

 

Sorgenkinder mit speziellen Wünschen

Sorgenkinder mit speziellen Wünschen

Es gibt Tage im Tierheim, da scheint die Sonne, fröhliche Hunde geben uns Küsschen, Babykatzen spielen auf dem Sofa, viele Besucher, wenig Sorgen.

Und dann gibt es die Tage voller Bauchweh. Wenn wir vom Tierarzt kommen, mit einer schlimmen Diagnose für einen unserer Schützlinge, hohe Rechnungen und kranke Tiere.

Aber das ist der Job. Und da wir auch für unsere Sorgenkinder eine bestmögliche Versorgung gewährleisten wollen, bekommen sie das, was ihnen hilft wieder gesund zu werden bzw. eine Verschlimmerung der Krankheit verhindert.

Dazu gehört meistens Spezialfutter…teures Spezialfutter. Und davon viel.

So benötigt unser Hund Neco neuerdings spezielles Leberdiätfutter, da leider eine kranke Leber bei ihm diagnostiziert wurde. Er ist groß und dünn, d.h. wir kippen täglich große Mengen in Mister Nimmersatt, damit er nicht weiter abmagert.

Die Hunde Laila und Ella leiden unter einer Futtermittelallergie und sind auf hypoallergenes Futter angewiesen. Zwei große Hunde, die ebenfalls beachtliche Mengen Futter benötigen.

Und Kater Amadeus, wohl unser größtes Sorgenkind derzeit, hat gleich mehrere Baustellen: Zum einen benötigt er spezielles magenschonendes Futter (Royal Canin Gastro Intestinal, trocken und nass, nicht kalorienreduziert) und da ebenfalls Struvitsteine festgestellt wurden, benötigt er Urinary High Dilution von Royal Canin, als Nass- und Trockenfutter.

Die Kosten für diese Spezialfuttersorten betragen da Doppelte bis Dreifache der normalen Futterkosten. Normales Futter erhalten wir zum Glück größtenteils durch ganz fleißige Spender, die Monat um Monat volle Mägen ermöglichen. Dafür sind wir sehr dankbar!

Aber unsere Sorgenkinder fressen uns auf Dauer die Haare vom Kopf. Sie bleiben meist lange bei uns, die chronischen Erkrankungen erschweren die Vermittlung und Kosten steigen. Und momentan sind es so viele Tiere mit ganz besonderen Ansprüchen, sodass die Tierarztkosten uns wirklich Sorge bereiten.

Deshalb suchen wir nun Futter-Paten.
Leute, die uns einmalig oder regelmäßig helfen unseren kranken Vierbeinern ihr jeweiliges Spezialfutter zu kaufen. Oder die vielleicht selber noch eine der speziellen Futtersorten zuhause haben, weil ihr Vierbeiner sie nicht mehr benötigt.

Wir freuen uns über jede Form der Unterstützung und hoffen, dass  auch für unsere kranken Tiere bald wieder ein bisschen mehr die Sonne scheint.

Auf der Amazonwuschliste finden sie z.B. das Futter http://amzn.to/2q4kMTl

Sanus Canis spendet weitere 4000 Dosen Hundefutter!

Sanus Canis spendet weitere 4000 Dosen Hundefutter!

Nachdem wir uns schon über 2000 Dosen sehr hochwertiges Hundefutter freuen durften, hat Sanus Canis noch einmal an uns gedacht und weitere 4000 Dosen gespendet!!! Wir sind überwältigt und unser Lager randvoll!!! Vielen, vielen Dank!
http://www.sanus-canis.de/

 

 

Vielen Dank an die vielen Spender!

Vielen Dank an die vielen Spender!

Die letzten Tage sind soooo viele Spenden in Form von Paketen aber auch  bei uns eingetroffen.
Vielen Dank an all die Spender die uns auf ganz unterschiedliche Weise unterstützen.

Heute haben wir eine 1.000 € Spende vom Marktkauf Espelkamperhalten.

Die Gruppe Rund um den Hund in Minden und Umgebung hat Spenden für unsere Tiere gesammelt.

Auch die  IG Listenhunde OWL haben uns Geschenke für Kuba und Ella vorbei gebracht.

-liches Dankeschön 

Seite 1 von 41234