Tierheim aktuell

Vielen Dank für den tollen Tag der offenen Tür mit so vielen Besuchern!
Ein großen Dank müssen wir an unsere Tierpflegerinnen und Ehrenamtlichen aussprechen, ohne die so ein Event gar nicht möglich wäre. Und auch an die vielen Spender und Unterstützer in jeglicher Form! Danke an euch, es war ein sehr erfolgreiches Wochenende für unser Tierheim.

Gamma, Grimm, Ghost, Grey und Gwyn – Unsere derzeit aktivsten Geldfresserchen, mit Vorliebe für die großen Scheine…

Gamma, Grimm, Ghost, Grey und Gwyn – Unsere derzeit aktivsten Geldfresserchen, mit Vorliebe für die großen Scheine…

Dieses Jahr landen unglaublich viele schwer kranke Kätzchen bei uns, alle nichtmehr ganz klein, aber dafür mit umso größeren Baustellen

Gamma und ihre Geschwister kamen nacheinander an mehreren Tagen bei uns an, alle in einem sehr schlechten Zustand: Übersäht mit Flöhen und Zecken, teilweise mit großen Mengen an Fliegeneiern, unterernährt, dehydriert und stark entzündete Augen, zerstört vom Katzenschnupfenvirus. Gerade um Ghost stand es anfangs nicht gut, er hatte Mühe sich auf den Beinen zu halten und war sehr geschwächt…

Mittlerweile hat die Bande sich nach 4 Wochen Intensivpflege weitestgehend erholt, sie sind über den Berg und haben „nur“ noch schlimme Augen…aber auch das wird täglich besser. Wahrscheinlich werden die Kleinen alle mindestens halbblind bleiben, womit Katzen aber erstaunlich gut zurechtkommen. Es ist nicht auszuschließen, dass das ein oder andere Auge langfristig Probleme machen wird, vielleicht sind OPs nötig, die Behandlung ist langwierig und sehr unangenehm für die ohnehin schon gestressten Kätzchen.

Aber die sind sehr tapfer und haben trotz der ganzen Strapazen den Spaß am Leben nicht verloren. Oft spielen alle fünf auf einem Haufen und es wird sich gegenseitig unterstützt – was Gamma nicht sieht, zeigt ihr Grey, der sich wiederum an Grimm orientiert…und so weiter
Natürlich bekommen bei uns auch die schwächsten und kränkeligsten Tiere eine Chance…auch wenn der Blick auf die Rechnung am Monatsende sehr weh tut.

Deshalb suchen wir dringend Paten für unsere „G-Force“, quasi finanzielle Unterstützung beim Gesundwerden

Die bisherigen Tierarztkosten übersteigen bei Weitem den normalen Rahmen. Aber da wir auch zukünftig kein krankes Babykätzchen ablehnen wollen, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Natürlich gerne auch in Form von hochwertigem Futter (klein Gamma ist immernoch etwas dünn) oder interessanten Spielsachen, die die Kleinen ertapsen können.

Bis unsere kleinen „Blindgänger“ vermittelt werden können, wird es noch eine Weile dauern, aber ernsthafte Interessenten können sich gerne im Tierheim melden.

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür

Einladung zu unserem Tag der offenen Tür am 01. + 02. September 2018 jeweils von 12.00-18.00 Uhr

Mit dabei:
– Große Tombola
– Verkaufsstände für Mensch und Tier
– großer Flohmarkt
– Aktionen für Kinder
– Vorstellung unserer Hunde
– Hundevilla Pappelweg
– Aloe Vera Produkte für Mensch und Tier
– Haustierkissen und -decken
– IG Listenhunde OWL
– Tala’s Kauspass (Samstag)
– Hüpfburg
– Home Store
– Julias Gassiservice
– Hüfttaschen (Sonntag)
– Leckere Salate, Kuchen und weitere vegetarische / vegane Kleinigkeiten

Tierschutzverein Lübbecke und Umgebung eV
Heuweg 141
32312 Lübbecke

Cliff wohnt leider schon 2 Jahre bei uns

Cliff wohnt leider schon 2 Jahre bei uns

Am Sonntag war für unseren Cliff ein besonderer Tag…aber nicht im besten Sinne, denn Cliff bewohnt seitdem zwei Jahre lang das Tierheim 

Für einen Hund seines Formates definitiv kein guter Platz um glücklich zu sein. Im Gegenteil, Cliff hasst es eingesperrt zu sein, er ist viel lieber in der Natur unterwegs und erlebt Abenteuer in freier Wildbahn. Trotzdem hat Cliff sich mittlerweile gut mit dem Alltag hinter Gittern arrangiert, genießt Kuschelstunden auf dem Sofa mit seinem Betreuer und hat gelernt ein bisschen zu entspannen, auch wenn um ihn herum immer viel Unruhe herrscht.

Cliff gehörte lange Zeit zu den „schwierigen Hunden“ im Tierheim, mit denen keiner so recht Gassi gehen wollte und aus guten Gründen auch nicht sollte. Cliff hat früher des Öfteren aus Frust übersprungsmäßig in menschliche Beine und andere Hunde gebissen, wenn er sein Ziel (meist Wildtiere oder Radfahrer) nicht so „begrüßen“ durfte, wie er das wollte. Unser Cliff ist nämlich ein Jäger durch und durch und fühlt sich sehr berufen lautstark und mit viel Körpereinsatz mitzuteilen, wenn er seiner jagdlichen Ambition nachgehen möchte.

Doch auch da wird Cliff zunehmend besser kontrollierbar, lässt sich umlenken und nimmt alternative Beschäftigungsformen gut an. Es ist noch viel Training nötig, aber wir mussten schon lange keine Pflaster mehr kleben und insgesamt können wir nichtmehr sagen, dass Cliff wirklich schwierig ist. Ok, der heimische Feldhase sieht das wahrscheinlich anders, wenn Cliff ihm Morddrohungen entgegen brüllt und auch der ein oder andere Radfahrer bekäme gewiss Schwierigkeiten, wenn der schwarz-weiße Blitz plötzlich ohne Leine wäre ;-) Aber bei konsequent souveräner Führung sind Spaziergänge mit Cliff weitestgehend entspannt und sein Betreuer hat immer viel Spaß mit ihm.

Wahrscheinlich wird man Cliff draußen niemals ableinen können und auch das Thema Stress wird man bei ihm immer im Auge behalten müssen. Aber wir freuen uns über seine positive Entwicklung und es ist schön zu sehen, dass die kleine “Bodenlenkrakete in Hundeform” auch anders kann – aufmerksam, verspielt, anhänglich und motiviert mit seinem Menschen zusammen zu arbeiten.

http://www.tierheim-luebbecke.de/pet/cliff/

Am 19.06 wurden wir von einer aufmerksamen Bürgerin, in Espelkamp, über zwei verletzte verwilderte Katzen informiert. Natürlich kümmern wir uns auch in solchen Fällen.
Vielen Dank an Wir fürs Tier im Mühlenkreis e.V., die das Fangen der beiden übernommen haben.
Beide wurden tierärztlich versorgt und auch der rote hat trotz der schweren Verletzung die OP gut überstanden. Was ihm zugestoßen ist wird wohl sein Geheimnis bleiben.

Viele Futterspenden haben uns erreicht

Viele Futterspenden haben uns erreicht

Unser Skip kann wieder lachen
Wir sind überwältigt, wieviele Futterspenden bei uns in den letzten Tagen eingetroffen sind. Da braucht sich Skip die nächsten Wochen keine Sorgen machen, dass er nicht satt wird.

Vielen vielen Dank an die Spender

Für alle, die uns noch unterstützen möchten geht es hier zu unserer Wunschliste
http://amzn.to/2q4kMTl

Futternot

Futternot

Unser Skip steht etwas ratlos vor der leeren Hundefuttertonne. Auch das Lager ist wie leer gefegt.
Wir sind in der letzten Zeit immer komplett belegt mit Hunden, darunter auch viele gute Esser, daher ist Hundefutter momentan absolute Mangelware.
Skip und alle anderen Hunde sind sehr dankbar, für jede Futterspende.
Da unsere Hunde durch den Tierheimstress oft einen sensiblen Magen haben bevorzugen wir hochwertigere Marken wie: Josera, HappyDog, MeraDog, Belcando

Hier geht es zu unserer Amazon-Wunschliste
http://amzn.to/2q4kMTl

Dank Tasso nach 2 Jahren wieder Zuhause

Dank Tasso nach 2 Jahren wieder Zuhause

Auf dem Weg nach Hause sah unsere Tierpflegerin eine verwahrloste Katze an der Straße sitzen. Nachfragen bei Anwohner brachten leider kein Ergebnis. Die Aussagen waren häufig ähnlich ,,Die sitzt hier schon seit einer Woche, kommen Sie nicht zu nah mit der Katze die sieht ekelig aus.”
In die Transportbox ist die Katze selbstverständlich reingelaufen, also wollte sie sagen: ,,Endlich holt mich jemand ab.”
Die Katze war gechipt und tätowiert und zum Glück bei Tasso gemeldet. So konnten die Besitzer ihren Hannes nach über 2 Jahren wieder in die Arme schließen. Was Hannes die letzten 2 Jahre alles erlebt hat wird wohl für immer sein Geheimnis bleiben.

Ein absolutes Happy End.

Und zwei Sachen lehrt uns diese Geschichte.
1. Nicht einfach weg sehen, wenn man denkt da sitzt eine Katze die gehört hier nicht hin
2. Tiere unbedingt bei Tasso registrieren, ohne die Registrierung nützt leider auch das Tattoo oder der Chip nichts. Und NEIN, das wird in den meisten Fällen nicht durch den Tierarzt gemacht!

https://www.tasso.net/Tierregister/Tier-registrieren

1. Soka-Walk

1. Soka-Walk

Ella, Kuba und Mozart haben am 29.04.2018 am 1. Soka-Walk der IG Listenhunde OWL teilgenommen und sich vorbildlich in der bunten Menge verhalten 
Viele andere Hunde, Menschen, Jogger, Radfahrer, Pferde,…alles kein Problem. Unsere drei Schützlinge haben den Ausflug genossen und konnten am Abend gut schlafen 
Ella war so mutig wie noch nie, trotz der vielen fremden Personen. Mozart hat reichlich neue Freunde gefunden und Kuba konnte sich kaum zwischen Hundemädchen anflirten und Matschebäder nehmen entscheiden.
Danke an das IG Listenhunde-Team für diesen tollen, harmonischen Ausflug und die Möglichkeit unsere Schützlinge unter das Volk zu mischen 

 

 

Gassigänger gesucht!

Gassigänger gesucht!

Du bist robust, hundeerfahren, hochmotiviert? Du trägst gerne Gummistiefel, Regenjacke und Hosen mit Matschepfoten-Muster? Du hast unter der Woche ein bisschen freie Zeit?
Dann bist du bei uns genau richtig 

Wir suchen Gassigänger, Hundebespaßer und Fellkuschler in einem. Und zwar vor allem für Hunde, die etwas „spezieller“ sind.

Nicht jeder Hund ist kinderlieb und die meisten Hunde ziehen recht stark an der Leine, haben gebissen oder bringen andere Probleme mit, die es leider für uns unmöglich machen, diese Hunde auf gut Glück an eine Familie mit Kindern rauszugeben. Wir möchten, dass alle Beteiligten Spaß haben und vor allem heile bleiben.

Am Wochenende sind immer viele engagierte Besucher vor Ort, um Hunde auszuführen, aber unter der Woche laufen sich unsere treuen „Stammgassigänger“ (Leute, die sehr regelmäßig kommen und für das Wohl der Hunde unglaublich wichtig sind) manchmal einen sprichwörtlichen Wolf, um allen Vierbeinern eine kleine Runde an der frischen Luft zu ermöglichen.

Aber letztlich soll Qualität vor Quantität gehen und wir wünschen uns für jeden Hund regelmäßig kommende Bezugspersonen, die unter Anleitung auch an kleinen Problemen des Hundes arbeiten, ihn beschäftigen oder einfach mal intensiv durchkuscheln (was bei einigen Hunden eine gewisse Vertrauensbasis erfordert).

Es handelt sich um eine bunte Palette an Hunden – vom kleinen Dackel bis zum großen Dobermann ist momentan alles im Tierheim vertreten, aber die meisten unserer Hunde sind etwas größer und erfordern auf Gassigängen etwas Kraft und Ausdauer.

Ein spezieller Sachkundenachweis mit Erlaubnis zum Führen von gefährlichen Hunden wäre besonders toll, da es gerade für unsere Hunde mit Maulkorbpflicht selten genug Leute gibt. Ebenso wäre ein bisschen (oder gerne auch viel) Hundeerfahrung sinnvoll, um auf Besonderheiten im Verhalten des Hundes optimal eingehen zu können. Bei schwierigen Hunden wird die ersten Male ein Tierpfleger mitgehen, aber letztlich soll es das Ziel sein, dass man alleine oder mit anderen Gassigängern unterwegs ist.

Wenn du uns unterstützen magst und demnächst deinen freien Tag unter der Woche gerne mit einem Vierbeiner verbringen möchtest, melde dich einfach im Tierheim, dort wird dann alles Weitere besprochen.

Babykatzen, es geht schon wieder los…

Babykatzen, es geht schon wieder los…

Kaum erholt von der Babykatzenschwämme im letzten Jahr, geht es jetzt wieder Schlag auf Schlag.

Am Montag den 09.04.2018 hat eine wilde Mama bei uns ihre Babys bekommen und drei tragende Mütter warten bei uns nur darauf, dass es los geht. Nicht mehr lange und wir werden wieder von täglichen Babykatzen berichten. Daher haben die Tierpflegerinnen und die Pflegemamas die Fläschen schon gezückt, die Wärmflaschen entstaubt, schlafen schon mal vor, für die anstehenden kurzen Nächte und haben sich mit Make Up ausgestattet für die schönen Augenringe ;-)

Geschirre gesucht!

Geschirre gesucht!

„Ich habe gaaaar nichts anzuziehen“, jammert die liebe Daisy…“geht mir genauso“, beschwert sich unser Enrique..

Was dem einen zu groß, ist dem anderen zu klein :-(

Uns gehen leider etwas die passenden Geschirre für unsere Hunde aus.

Mit der Zeit wird das Material spröde, die Schnallen brechen oder der Stoff reißt. Einige Hunde dürfen ihr Geschirr mitnehmen, wenn sie umziehen, weil wir wissen, dass es gut sitzt und der Hund damit sicher läuft.

Aktuell können wir ca. zwanzig übergewichtige Doggen und doppelt so viele Mini-Chihuahuas ausstatten, aber keinen einzigen sportlichen Schäferhund ;-)

Wir suchen daher immer wieder neue Brustgeschirre, die gewisse Voraussetzungen erfüllen müssen: Heile, möglichst gepolstert und gut sitzend.
Bei der Form haben sich normale H-Geschirre oder Y-Geschirre bewährt (die Buchstaben stehen für die Gurtführung).
Dabei liegt die Belastung beim Ziehen vorne auf der Brust, wodurch Hunde sich frei bewegen können und keine Einschränkungen des Bewegungsapparates zu erwarten sind.

Benötigt werden alle Größen, aber akut vor allem für unseren Mozart, Neco und Kuba in mittlerer Größe und für Daisy und Pino im Kleinhundformat. Enrique, unser hübscher Senior benötigt eher ein Geschirr für große Hunde, ebenso Ody, Skip und Sam.

Uns ist wichtig, dass die Hunde sowohl möglichst gesund, aber auch sicher geführt werden. Daher sind wir auch dringend auf der Suche nach wirklich verlässlichen Sicherheitsgeschirren, die aber leider nicht günstig sind.

Wir haben gute Erfahrungen mit folgenden Geschirr-Herstellern gemacht:

  • DogsCreek
  • Annyx (führen auch Sicherheitsgeschirre)
  • Ruffwear
  • DogFellow
  • AniOne

Aber natürlich sind wir auch offen für ähnliche Modelle oder auch selbst gemachte Geschirre. Gerne gebraucht, dreckig, in schrägen Farben, mit Haaren vom eigenen Hund, alles kein Problem. Hauptsache wir können alle Hunde passend ausstatten, damit einem entspannten Spaziergang nichts mehr im Wege steht J

Frohe Ostern

Frohe Ostern

Wir wünschen allen Tierfreunden, Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern frohe Ostern und erholsame Ostertage.

 

Seite 1 von 1812345...10...Letzte »