Attila

Geschlecht: Rüde
Geboren am: 08.12.2007
Rasse: Akita Inu – Alaskan Malamute – Mischling
Im Tierheim seit: 17.07.2019

  • lieb und anhänglich
  • bedingt verträglich mit anderen Hunden
  • Sachkunde erforderlich
  • keine Kinder
  • ruhiger Charakter
  • gut erzogen

Attila wurde in Bad Holzhausen aufgegriffen, als er herrenlos durch die Straßen lief. Aufgrund seines Chips konnten wir herausfinden, dass er ursprünglich in Plettenberg gelebt hat und es dort 2014 leider zu einem Beißvorfall mit einem Kind gekommen ist, weshalb er als gefährlich eingestuft wurde. Laut Aussage des Amtes ist dieses passiert, als das eigene Kind zum Kindergarten gebracht wurde. Attila ließ sich wie jeden morgen von vielen Kindern streicheln, aber vielleicht war es ihm einfach zu viel mit den kleinen wuseligen Kindern und die Halterin hat in seiner Körpersprache übersehen, dass ihm nie ganz wohl dabei war. Wir können nur spekulieren, wie der Vorfall genau aussah. Da die Auflagen wie Maulkorb- und Leinenpflicht anschließend auch nicht eingehalten wurden und es 2018 noch einmal zu einem Vorfall mit einem anderen Hund kam, hat Attila jetzt leider auch keine Chance mehr, durch einen Wesenstest die Einstufung wieder los zu werden. Er sollte daraufhin vom Amt eingezogen werden, doch er war spurlos verschwunden, bis er nun in Holzhausen wieder aufgetaucht ist. Bisher hat sich auch keiner gemeldet, der den hübschen Rüden vermisst, daher ist er nun zur weiteren Vermittlung freigegeben.

Attila ist ein ruhiger Kuschelbär, der mittlerweile seine jugendlichen Flausen abgelegt hat und dem wir seine Vorgeschichte kaum glauben können. Im Tierheim zeigt er sich zu jedermann freundlich, ist ein angenehmer Begleiter auf Spaziergängen und schon jetzt ein Liebling vieler Ehrenamtlicher. Er hat einen sehr guten Grundgehorsam, läuft toll an der Leine und lässt sich super umlenken wenn ihn andere Hunde anpöbeln. Anfangs wirkt er manchmal erst etwas skeptisch, doch nach wenigen Minuten zeigt er seine offene Art. Die Verträglichkeit mit anderen Hunden werden wir nach und nach bei uns im Tierheim testen, bisher zeigt er sich sehr freundlich am Zaun zu allen Hunden. Aufgrund seiner Größe und seines Alters sollte sein neues Zuhause ebenerdig sein, gerne mit einem eingezäunten Garten in dem er sich frei bewegen kann, denn aufgrund der Leinenpflicht kann er seinen Bewegungsdrang ausserhalb des Grundstückes nicht richtig ausleben. Seine neuen Besitzer müssen über einen großen Sachkundenachweis verfügen, dieser kann beim Veterinäramt erlangt werden, indem man dort einen Test mit Fragen beantwortet. Zusätzlich muss eine Erlaubnis vom örtlichen Ordnungsamt zur Haltung eingeholt werden, dabei gab es in den letzten Jahren aber nie Probleme, solange das polizeiliche Führungszeugnis ohne Einträge war. Gerne geben unsere Tierpfleger dazu genauere Infos und Hilfe. Aufgrund der Vorgeschichte möchten wir Attila nicht zu Kindern vermitteln.

Wir hoffen, dass seine Einstufung Interessenten nicht direkt abschreckt. Attila ist ein ganz toller Hund, der leider nicht in verantwortungsvollen Händen war, weshalb es zu diesen leicht zu verhindernden Vorfällen kam.

Sobald wir Attila noch besser kennengelernt haben, werden wir seinen Text weiter ergänzen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ella
Arko
Narico
Piggy *vorgemerkt*
Sam
Attila
Tommy
Yamo
Cliff
Sammy
Dolkas
Memphis *vorgemerkt*