Basja

Geschlecht: Hündin
Geboren am: 05.09.2009
Rasse: Deutscher Schäferhund
Im Tierheim seit: 26.10.2019

Vermittelt am 16.11.2109

  • gut erzogen
  • kinderlieb
  • unverträglich mit Hunden
  • hat nur draußen gelebt
  • kennt Katzen
  • kann alleinebleiben

Basja lebte von Welpenalter an bei ihrem Besitzer, aber leider nur draußen in einem Zwinger mit Auslauf auf dem Grundstück. Nachdem dieser in die Großstadt ziehen musste und Basja nicht mit konnte, wurde sie bei uns abgegeben. Die alte Dame kam leider in keinem so guten Gesundheitszustand zu uns, so dass sie nun erst einmal von oben bis unten durchgecheckt wird. Aktuell humpelt sie und hat auch einen Knubbel am Gelenk, weshalb ihr das Laufen sehr schwer fällt und sie nur etwas die Straße rauf und runter gehen kann. Sobald aber ein Hund in Sicht kommt, wird Basja munter und gibt erst einmal laut kund, dass sie nicht damit einverstanden ist, dass da noch ein anderer Hund spazieren geht. Sobald sie wieder fit auf den Beinen ist, werden wir mal mit unseren netten Rüden testen, ob sie nicht eigentlich doch ganz froh über die Anwesenheit von hübschen Männern ist ;-)

Die Grundkommandos kennt sie alle, läuft schön an der Leine und ist auch ansonsten sehr gut erzogen. Da sie bisher nur draußen gelebt hat, wird sie wahrscheinlich nicht stubenrein sein, aber aus Erfahrung können wir sagen, dass auch Hunde in dem Alter das problemlos lernen. Katzen kennt und mag sie, genauso wie Kinder. Wie es sich für einen Schäferhund gehört, hat sie einen gewissen Schutztrieb, der aber sehr gut händelbar ist. Alleinebleiben kennt sie auch, wenn es aber über einen halben Tag hinaus ging, fing sie vor Langeweile an zu jaulen und zu bellen, was man ihr in einem tristen Zwinger auch nicht verübeln kann. Zu Menschen ist sie sehr freundlich, unheimlich anhänglich und verschmust.

Für Basja suchen wir ein ebenerdiges Zuhause, gerne mit Garten zum Ball spielen, bei Menschen die ihr noch ein paar schöne Jahre in einem kuscheligen Körbchen schenken. Kinder und Katzen sind gerne willkommen, eventuell auch ein netter Rüde, dieses müsste man einfach einmal testen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *