Fenni

Geschlecht: Hündin
Geboren am: ca. 2008 – 2010
Rasse: Mops
Im Tierheim seit: 09.01.2019

Vermittelt: 02.03.2019

  • verträglich mit Hunden
  • für Anfänger und Familien geeignet
  • verträglich mit Katzen
  • ist gerne immer dabei
  • verschmust und anhänglich

“Wahre Schönheit kommt von innen”, meint Fräulein Fenni und tapst mit maximaler Mopsgeschwindigkeit über den Tierheimgang.

Zugegeben: “Germanys Next Top Mops” wird unser kleines Mädchen garantiert nicht ;-)  Aber dafür hat sie einen unvergleichbar liebenswerten Charakter, der selbst Nicht-Fans von dieser Rasse überzeugt. Für uns völlig unverständlich, dass diese tolle Hündin bisher so lieblos untergebracht und schließlich recht unemotional bei uns gelassen wurde. Ursprünglich kam Fenni als Fundhund zu uns, doch ihre Vorbesitzer wollten sie nicht wiederhaben. Klein Fenni lebte bislang draußen im Stall und weiß noch gar nicht, wie gemütlich ein warmes Zuhause sein kann.

Im Tierheim zeigt sie sich freundlich zu allem und jedem. Besucher sind toll, Tierpfleger sind toll, Kinder sind toll, andere Hunde sind toll und am allertollsten ist Essen. Futter verschlingen kann Fenni am besten. Sie findet gerade einfach alles spannend und freut sich so viel Aufmerksamkeit zu bekommen. Wir vermuten, dass sie sich im neuen Zuhause wahrscheinlich etwas schwer tun wird alleine zu bleiben, da sie wirklich gerne überall mit dabei ist und sich schnell an ihre Menschen bindet. Allerdings hat sie ein ganz handliches Format, sodass man sie auch unkompliziert überall mit hinnehmen kann. Fenni hat bisher mit mehreren Kindern verschiedenen Alters zusammen gelebt und eignet sich daher auf jeden Fall als Familienhund.

Trotz ihres fortgeschrittenen Alters ist sie eine noch sehr rüstige Seniorin, die morgens hochmotiviert aus ihrem Zwinger stürmt und ihren Kumpels „Guten Morgen“ sagt. Aktuell lebt Fenni mit unserem Tommy zusammen, der eigentlich nur sehr begrenzt kompatibel mit anderen Hunden ist. Aber die kleine Mopsdame wickelt jeden um ihre faltigen Pfötchen, sodass wir sie bei uns im Tierheim mit fast allen Hunden zusammen laufen lassen können. Einzig Zusammenführungen mit ebenso eigensinnigen und selbstbewussten Hündinnen wie sie haben wir bislang nicht probiert, da wird aufgrund ihrer geringen Größe kein Risiko eingehen möchte.

Fenni hat bislang wenig Grunderziehung kennengelernt und zeigt sich gerne mal etwas grenzenlos. Man neigt dazu ihr Narrenfreiheit zu gewähren, da sie ja „soooo süß“ ist. Was sie ja auch tatsächlich sein kann :-D Aber wenn man sie nicht regelmäßigen vom Esstisch oder aus dem Mülleimer fischen will, muss man ihr noch ein paar Regeln beibringen.

Wir suchen für Fenni eine liebevolle Familie, die sich bewusst ist, dass dieser Hund rassebedingt nicht gerade zu den Gesündesten gehört und ein paar Baustellen mitbringt. Und trotzdem möchte sie als vollwertige, erwachsene Hündin angesehen werden, die gerne Spaziergänge und Ausflüge unternimmt, die genau weiß, was sie will und ernst genommen werden sollte. So hutzelig unsere Fenni auch aussehen mag, Mitleid ist das Letzte, was die kleine Frohnatur gebrauchen kann.

Wer sie kennenlernt, wird es verstehen ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *