Lola

Geschlecht: Hündin
Geboren am: ca. 2012-2013
Rasse: Entlebucher Sennenhund
Im Tierheim seit: 06.02.2019

Vermittelt am 26.03.2019

  • sehr verschmust
  • sehr verträglich mit anderen Hunden
  • ängstlich und unsicher
  • kennt nicht viel
  • ruhige, ältere Kinder ok

Lola – eine zarte Seele von Hund, die einfach nur gefallen möchte.

Diese wundervolle Hündin kam als Fundhund zu uns ins Tierheim und als wir den Fundort hörten, ihr Gesäuge und unsicheres Verhalten sahen, konnten wir uns schon denken, dass sie eine ausgediente Vermehrerhündin ist. Vielleicht hat sie aber auch ihre Chance genutzt und den Augenblick der Unachtsamkeit des Vorbesitzers genutzt und ist geflüchtet. In den seltensten Fällen fragen die Vermehrer in Tierheimen nach ihren Hunden, da dieses zu unangenehmen Fragen führen könnte und es wird dann einfach als Verlust verbucht und die nächste Hündin rückt nach.

Lola schmeißt sich leider direkt schreiend auf den Boden, wenn man etwas schneller in ihre Richtung greift, aber sie ist in diesen Situationen niemals aggressiv. Sie scheint bisher nicht viel kennengelernt zu haben und alles Neue verunsichert sie erst einmal. Aber man merkt sofort, dass sie sich über Aufmerksamkeit freut und einfach nur gefallen möchte. Sie drückt sich dann ganz unterwürfig, aber schon sehr intensiv auf dem Arm mit einer “Kuschel mich oder ich steeerbe”-Miene :-)

Wir vermuten, dass Lola bisher nur in einem Stall gelebt hat und das Leben in der Wohnung bisher nicht kennt. An der Stubenreinheit arbeiten wir noch, aber da macht sie sehr gute Fortschritte. Erziehung ist bei ihr noch nicht vorhanden, da muss man wie bei einem Welpen von ganz vorne anfangen und mit ihrer Unsicherheit vorsichtig sein, dass man sie nicht überfordert. Ein Besuch in der Eisdiele mit ihr wäre zB für den Anfang viel zu viel. Im Auto fährt sie ganz gut mit und auch beim Tierarzt zeigt sie sich bisher sehr freundlich. Sie scheint gelernt zu haben, dass Aushalten am effektivsten funktioniert.

Mit anderen Hunden ist Lola toll, sehr korrekt und fair, manchmal vielleicht etwas ballerig ;-) Bei Hündinnen kommt schon mal die Zicke durch, da muss man einfach nach der Sympathie schauen. Wir denken, dass sie auch zu ruhigen, älteren Kindern ziehen kann und auch das Alleinebleiben klappt im Tierheim ganz gut. Wahrscheinlich musste sie das in der Vergangenheit sehr viel.
Wir sehen Lola bei einem entspannten Pärchen, welches sie mitlaufen lässt, ihre Angst ernst nimmt, aber nicht bestärkt und sich absolut bewusst ist, dass das Thema Sicherheit bei so einem Hund ganz groß geschrieben werden muss. Die richtige Sicherung beim Spazierengehen, im Garten und auch im Haus, damit sie nicht durch eine Tür entwischen kann. Auch muss man sich bewusst sein, dass sie die ersten Monate nicht abgeleint werden kann. Ein souveräner Zweithund, bevorzugt ein Rüde, im neuen Zuhause wäre toll, an diesem könnte sie sich orientieren und ihr würde vieles leichter fallen.

 

1 Kommentar zu "Lola"

  • Herfs Christine sagt

    Hallo,

    unsere Entlebucher Hündin war ebenfalls eine Vermehrer Hündin.
    Wir haben sie von Berner Sennenhunde in Not übernommen und sie lebt inzwischen 7Jahre bei uns.
    LG
    Chr.Herfs

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *