Nox

Geschlecht: Männlich
Geboren am: ca. 2015
Rasse: EKH
Im Tierheim seit: 2018

Vermittelt am 14.01.2019

Nox kam in einem sehr schlechten gesundheitlich Zustand zu uns, er war stark abgemagert und konnte kaum atmen. Mittlerweile geht es ihm wieder gut, allerdings leidet er unter chronischem Katzenschnupfen. Er ist daher anfälliger, als gesunde Katzen, für einen Schnupfen oder mal tränende Augen. Das ist aber alles kein Weltuntergang und sollte einen potentiellen Interessenten nicht abschrecken. Oft bekommt man einen anfänglichen Schnupfen bei solchen Katzen auch gut über Homöopathie in den Griff. Unser Nox ist ein toller kuscheliger Kerl, der sich gerne ein Zuhause mit Freigang wünscht. Bei anderen Katzen kann er schon auch etwas ruppig sein. Da er erst vor einigen Tagen Katzenkumpels in sein Zimmer bekommen hat werden wir das ganze weiter beobachten. Andere Katzen sollten ein gesundes Immunsystem haben, da sie durch Nox natürlich mehr Viren ausgesetzt sind. Aber aus unserer Erfahrung in das in den meisten Fällen kein Problem für die andere Katze.

Wir sind uns ziemlich sicher, dass er auf jeden Fall Freigang benötigt, in der Quarantänebox hat er regelrecht randaliert, da wurde das Klo leer geschaufelt, alles umdekoriert, die Wände markiert usw. Da er eine vieeel längere Quarantänezeit aufgrund seines Gesundheitszustandes hatte, als andere Katzen, kann man natürlich auch verstehen, wenn so einem Katerchen irgendwann die Decke auf den Kopf fällt. Im Katzenhaus ist es jetzt schon einiges besser geworden und er ist dort auch sehr stubenrein, doch man merkt ihm den Freiheitsdrang nach draußen an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *