Sam

Geschlecht: Rüde (kastriert)
Geboren am: 06.08.2012
Rasse: Mischling
Im Tierheim seit: 18.01.2017

Notfall

Wieviel Stationen Sam in seinem Leben schon durchlebt hat, wissen wir leider nicht, aber wir wissen, dass es dadurch Sam immer schwerer fällt dem Menschen zu Vertrauen. Mittlerweile konnten wir ein Teil seiner Vorgeschichte herausfinden, ursprünglich kam er aus Rumänien nach Deutschland, wie er dort gelebt hat ist uns unbekannt. Sam wurde dann an eine ältere Dame vermittelt, die dann aber in ein Pflegeheim musste, so wurde er an einen Herrn abgegeben, dieser kam mit dem Rüden aber gar nicht zurecht und gab ihn dann zu uns ins Tierheim. Eventuell gab es auch noch eine Besitzerin zwischen Rumänien und der älteren Dame, auf jeden Fall merkt man gleich, dass es ein sehr unglücklicher Lebensweg für einen Hund ist, der eher unsicher ist und einen geregelten Alltag benötigt. Sam findet Männer anfangs etwas furchteinflössend und orientiert sich lieber an Frauen, denen er schneller Vertrauen schenkt. Wenn ein fremder Mann ihn zu sehr bedrängt oder anfassen möchte, kann es auch passieren, dass er schnappt. Er wirkt bei uns allgemein sehr gestresst und auch die vielen Aussenreize beim Spaziergehen machen ihm noch sehr zu schaffen. Für Sam suchen wir hundeerfahrene und geduldige Menschen ohne Kinder, die sich sein Vertrauen erarbeiten und aus ihm endlich wieder einen lebensfrohen Hund machen. Unsere Tierpflegerinnen haben sehr schnell Zugang zu ihm gefunden, werden jeden Morgen freudig von ihm erwartet und können ihn überall bürsten und streicheln. Bei anderen Hunden entscheidet bei Sam die Sympathie, gegen eine nette Hündin hätte er bestimmt nichts einzuwenden. Er fährt gerne im Auto mit, kennt das Alleinebleiben und geht gut an der Leine so lange nichts ist, was ihn stresst, denn dann umkreist er einen nonstop und man muss gucken, dass man sich mit der Leine nicht vertüddelt. Sam ist eine absolute Wasserratte und da machen ihm auch die kalten Temperaturen nichts aus. Leider wurde bei Sam festgestellt, dass seine Hüften sehr schlecht sind, daher musste er eine Operation über sich ergehen lassen und durch Physiotherapie wird sein Heilungsprozess unterstützt.

Vielen Dank an das Hundetherapiezentrum Blümchen die Sam als Hundephysiotherapie-Patenhund übernommen haben und ihm die tollen Behandlungen ermöglichen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

1 Kommentar zu "Sam"

  • Backs sagt

    Hallo , Sam lebte ca. 1Jahr in Herford bei einer netten Frau. Sie ist sehr oft mit Sam spazieren gegangen. Er hatte anfangs probleme mit mir (Mann) . Keine Beachtung, aber niemals böse. Irgendwann konnte ich Sam auch streicheln. Ich selbst bin mit unserem Hund spazieren gewesen. Er hat oft angst vor großen dunklen Wolken gehabt, und wollte wieder nach Hause :-) . LG A.Backs

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *