Skip

Geschlecht: Rüde (kastriert)
Geboren am: 2010
Rasse: Hovawart – Flat Coated Retriever – Mischling
Im Tierheim seit: 04.05.2017

  • lieb und freundlich
  • läuft brav an der Leine und kennt Grundkommandos
  • agil und aufgeweckt
  • neigt zu Futterneid
  • mit Hündinnen verträglich, Rüden nach Sympathie
  • wachsam (rassetypischer Schutztrieb)
  • bleibt ruhig alleine
  • nur zu Kindern ab 14 Jahren

Skip, Modell “großer, schwarzer, böser Hund”, hat das Kind angeknurrt….kein leichtes Päckchen, schon gar nicht, wenn man ein bereits älterer Hund ist, dem die Knochen allmählich Probleme bereiten und der im Tierheim einfach untergeht

Aber unserem Skip wird sein schlechter Ruf nicht gerecht. Er ist ein sehr braver Begleiter, läuft toll an der Leine, trabt entspannt seine Runden und findet sich mit seinem Dasein hinter Gittern klaglos ab. Er macht nichts kaputt, lässt sich bürsten, versteht sich gut mit Kumpel Dolkas und insgesamt gehört unser Skip zu den unkomplizierten Bewohnern des Tierheims.

Trotzdem ist er seit zwei Jahren bei uns….
Wo liegt das Problem? Um ehrlich zu sein, ja, dieser große verschmuste Teddybär hat eine “Macke”, sonst wäre er wahrscheinlich nicht bei uns…
Skip legt sehr viel Wert auf einen vollen Magen, essen ist sein Hobby und die Fütterung ist immer sein Tageshighlight. Dabei ist er auch absolut nicht wählerisch, ein gut gefüllter Napf mit Hundefutter ist genauso delikat wie ein unterwegs entdecktes Häufchen Igelkacke…was zum Einen echt ekelig ist, wird andererseits zum Problem, da einmal gefundenes Essen absolut ihm gehört.
Skip ist futterneidisch und da vergisst er auch gerne mal wer Freund und Feind ist.
Ihm spontan einen Kaustab wegnehmen, geht einfach nicht. Danach zieren mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ein paar weiße Hundezähne das menschliche Handgelenk und das möchte keiner….
Skip warnt sehr deutlich und wir denken, dass es ok ist, wenn ein Hund sich nicht kommentarlos das heißgeliebte Frühstück wegnehmen lassen will (wem würde das schon gefallen?). Aber was ist, wenn der Hund etwas Giftiges aufnimmt? Oder plötzlich anfängt den Kühlschrank zu bewachen?
Futterneid muss Grenzen haben und deshalb lernt Skip sich kontrolliert fressbare Dinge nehmen zu lassen. Und das klappt sehr gut, er will lernen und wenn er seinen Leuten erst einmal vertraut, packt er seinen Dickkopf zur Seite und zeigt sich auch im Umgang mit Futter artig.

Skip ist kein wirklich schwieriger Hund, aber die Optik, das Alter und die Tatsache, dass er schonmal geschnappt hat, machen es ihm nicht leicht.
Trotzdem hoffen wir täglich darauf, dass die richtigen Leute diesen tollen Hund entdecken. Bis dahin wartet Skip weiterhin geduldig an der Zwingertür…


 

Mai 2017

Skip ist zu uns gekommen, weil er immer wieder das kleine Kind angeknurrt hat, wenn er etwas zu Fressen hatte und man das Risiko nicht eingehen wollte, dass doch mal etwas passiert. Generell ist er kinderlieb, aber wenn es um sein Futter oder Kauknochen geht, möchte er nicht teilen, daher möchten wir ihn auch nur zu Kindern im jugendlichen Alter vermitteln, die dieses akzeptieren und verstehen. Skip ist gut erzogen und kennt die Grundkommandos, testet manchmal aber auch gerne seine Grenzen aus, daher ist Konsequenz bei ihm wichtig.Der sehr verschmuste Rüde fährt gerne im Auto mit, kann alleinebleiben, kennt Katzen und findet Hündinnen ganz toll, mit einer netten Dame würde er auch sein neues Zuhause teilen. Rüden gehören nicht unbedingt zu seinem Freundeskreis und da kann er auch schon hin und wieder mal etwas lauter an der Leine werden, da müsste man ihm noch beibringen, dass man da gesittet dran vorbei geht. Aufgrund seines Problems mit dem Futter und da er recht wachsam ist, möchten wir ihn nicht zu blutigen Hundeanfänger vermitteln. Bei liebevoller Konsequenz, genügend Bewegung und geistiger Auslastung, hat man mit Skip einen wunderbaren Familienhund.

 


 

Dolkas und Skip, zwei echt gute Kumpels, wollten heute mal für etwas Stimmung im Tierheim sorgen :-)  Die Beiden liegen meist wie ein altes Ehepaar in der Mitte des Auslaufes und beobachten das Treiben um sie herum. Doch ab und an sticht sie mal kurz der Hafer und dann sollte man zeitnah aus der Schussbahn gehen ;-)

 

43184106_1487874738011909_6647638380886622208_o

Ausflug ins Moor

Ein paar unserer Schützlinge haben zusammen mit ihren Betreuern den schönen Herbst genossen und einen Ausflug ins Moor unternommen. Wir …
Weiterlesen …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sam
Ody
Yamo
Wallace
Ella
Narico *vorgemerkt*
Garou
Erna
Shila
Mozart
Tommy
Skip