Sunny

Geschlecht: Rüde
Geboren am: 20.09.2014
Rasse: Hovawart – Golden Retriever – Mischling
Im Tierheim seit: 07.05.2018

  • unsicher
  • sehr gut erzogen
  • kann alleine bleiben
  • Hundeerfahrung erforderlich
  • fährt gut im Auto mit
  • keine Kinder

Sunny – Mister Sunshine mit Hang zur Dramatik. Der hübsche Sunny wurde abgegeben, da es bei seinen Vorbesitzern zu mehreren Beißvorfällen kam.

Als großer, stattlicher Hovawart-Mix macht es schon was her, wenn es heißt „hat gebissen“ und so dauerte es ein paar Tage bis wir uns Sunny nähern konnten und die Unsicherheiten auf beiden Seiten geklärt waren. Am Gitter verbellt Sunny fremde Personen sehr deutlich, teilweise zeigt er seinen rassetypischen Schutztrieb, teilweise ist es pure Unsicherheit. Er weiß oft nicht, wie er mit Menschen umgehen soll und überspielt dies dann gerne mit übertriebenem „albern sein“ oder stocksteif werden und einfrieren. Dabei kann er auch beeindruckend böse schauen und es dauert ein wenig bis er versteht, dass man ihm nichts Schlechtes will. Er hat uns gegenüber noch keine direkte Aggression in Form von Schnappen oder Beißen gezeigt und er macht sich aktuell sehr gut, jedoch muss man sein Verhalten immer im Auge behalten und schrittweise Vertrauen aufbauen. Bei Überforderung wird Sunny schnell unsicher und reagiert dann manchmal über, was bei fremden Personen am Gitter auch zum Einsatz seiner Zähne führt.

In freier Wildbahn zeigt Sunny sich bisher sehr interessiert, läuft brav an der Leine, fährt gut Auto, ist freundlich zu Hunden, geht gerne schwimmen und suhlt sich mit Vorliebe im Matsch – sieht super aus bei einem blonden, langhaarigen Hund Den Menschen an der Leine ignoriert er bisher weitestgehend, aber lernt gerade sich zunehmend an diesem zu orientieren.

Sunny kennt die Grundkommandos und wurde offenbar mal sehr gut erzogen. Laut Vorbesitzer hat er die Hundeschule besucht und mit der Tochter der Familie Hundesport gemacht, was Sunny definitiv nicht vergessen hat – er sprintet mit Vorliebe durch unsere Agilitytunnel im Auslauf und zeigt gerne, was er kann. Manchmal verunsichern ihn gestellte Aufgaben, wenn die Umgebung zu stressig ist. Sunny muss erst einmal lernen seinen Leuten zu vertrauen, bevor man von ihm große Leistungen erwarten kann. Wir sind uns jedoch sicher, dass Sunny zu einem treuen Begleiter und Beschützer von Haus und Hof wird, wenn er seine Menschen erst einmal kennt und diese ihm die nötige Sicherheit geben.

Im vorherigen Zuhause soll Sunny mehrfach seine Ressourcen verteidigt haben (Futter, Körbchen). Dazu muss man sagen: Bis zu einem gewissen Punkt ist das ok und auch normal…wer lässt sich schon gerne das Schnitzel vom Teller klauen? Aber natürlich darf ein Hund nicht pauschal jede Person schnappen, die auch nur in die Nähe des Futternapfes atmet. An dieser Stelle muss man abwägen, was normales Hundeverhalten und was übertriebe Verteidigung ist und vor allem warum der Hund dies tut und wie weit er geht. Sicher ein Problem, was man bei Sunny im Blick behalten muss. Im Tierheim zeigt er bislang keine Aggression in Verbindung mit Ressourcen, was sich aber mit zunehmender Eingewöhnung in einem häuslichen Umfeld noch ändern kann.

Sunny benötigt eine klare, konsequente Führung (nicht zu verwechseln mit Druck und Härte), da er im Alleingang sonst mit seinen Unsicherheiten schnell überfordert ist. Situationen in denen er bedrängt oder eingeengt wird, verunsichern Sunny und dann fällt es ihm schwer die Nerven zu behalten. Wir wünschen uns für ihn hundeerfahrene Leute, die sich im Idealfall mit der Rasse auskennen und bereit sind mit Sunny zu arbeiten. Laut Vorbesitzer ist Sunny kinderlieb, aber aufgrund der Beißvorfälle sehen wir Sunny maximal bei Jugendlichen ab 16 Jahren. Bisher zeigt sich Sunny interessiert an allen Hunden und ist stets freundlich gestimmt (auch gegenüber Katzen, wobei er diese manchmal jagen möchte, wenn sie weglaufen), dies werden wir aber noch weiter testen.

Traumhaft wäre für unseren Sunny ein Zuhause mit großem, eingezäunten Grundstück, was er bewachen darf und aktiven Leuten, die Ausflüge unternehmen, ihn schrittweise trainieren und ihm erklären, dass man sich auf Menschen verlassen kann.

1 Kommentar zu "Sunny"

  • Nathalie Pillath sagt

    Hallo!
    Sunny ist ein wirklich sehr schöner Hund! Ich werde ihn auf jeden Fall mal besuchen kommen. Bin wirklich begeistert was Golden Retriever und Rassen wie den Hovawart betrifft.
    Am Wochenende am Tag der offenen Tür bin ich gerne dabei :)
    Einen schönen Tag wünsche ich noch! :)
    N. P.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sofia & Alisa
Sunny
Arko
Leyla
Chester
Ody
Daisy
Sky
Chiquita
Neco
Mozart
Laila