Anton

Anton

Liebes Team vom Tierheim Lübbecke,

es ist schon eine Weile her, aber ich wollte Ihnen noch eine Rückmeldung zukommen lassen, denn ich denke, dass Sie auch Interesse haben, wie ein von Ihnen vermitteltes Tier sich eingelebt hat bzw. welches Zuhause das Tier bekommen hat.

Ich habe am Mittwoch, den 09. Oktober 2019 ein Kaninchen, mit dem Namen Anton, von Ihnen mit zu uns nach Hause genommen. Anton war mit seinen beiden Brüdern “Eiler” (weiß-schwarz gefleckt) und “Lasse” (schwarz) im Außengehege bei Ihnen untergebracht.

Anton hatte dann zwei Tage Zeit, sich alleine bei uns einzugewöhnen und hat am Samstag unsere Emma kennengelernt. Obwohl unsere Emma ab und zu sehr zickig sein kann, hatte sie vor Anton doch etwas Angst und somit oft “das Weite” gesucht. Aber nach ein paar Tagen ist die Vergesellschaftung bzw. das Kennenlernen doch geglückt.

Anton hat sich sehr gut eingelebt. Am Anfang war er noch etwas schüchtern, jedoch immer neugierig. Inzwischen ist er sehr forsch geworden, kundschaftet viel aus und kommt immer gleich angelaufen, wenn man in der Nähe ist oder es Futter gibt.

Auf den längeren Wegen, die beide Kaninchen zwischen ihrem Bereich und dem Flur/Wohnzimmer laufen können, hat Anton schon seine “Rennstrecken” festgelegt, wo er Luftsprünge einbaut und Haken schlägt. Oft ist er so schnell unterwegs, dass man Angst hat, er rennt irgendwo dagegen.

Als Anlage sind ein paar Fotos beigefügt, die Anton mit Emma in ihrem Bereich bzw. auf dem Weg ins Wohnzimmer zeigen.

Ab dem Frühjahr, wenn es wärmer ist, können sich beide auch, unter Aufsicht, im Garten austoben

Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr, verbunden mit den besten Wünschen, und dass recht viele Ihrer Tiere vermittelt werden und ein schönes Zuhause finden.

1 Kommentar zu "Anton"

  • Maike Gent sagt

    Hallo,

    ich habe Anton damals aus dem Notfall geholt und seine Mutter und zwei Brüder leben weiterhin bei mir. Ich freue mich riesig, dass er ein so tolles Heim gefunden hat und würde mich freuen, wenn ich ab und an von ihm hören würde.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *