Happy Ends

Sie haben einen unserer Schützlinge bei sich aufgenommen?
Wir freuen uns über Post von unseren ehemaligen Bewohnern! Senden Sie Bilder und Texte an:
happyends@tierheim-luebbecke.de

Willy und Elsa (Robby und Fiona)

Willy und Elsa (Robby und Fiona)

Hallo liebes Tierheim-Team,

wir haben uns gedacht, dass ihr bestimmt gerne mal wieder ein Update von Willy und Elsa haben möchtet. Ein paar schöne Bilder in dieser schwierigen Zeit

Den beiden geht es gut, sie stellen unsere Wohnung ganz schön auf den Kopf. Und groß sind sie geworden, wenn man bedenkt wie winzig sie am Anfang waren.
Es ist interessant zu sehen, wie verschieden die beiden sind und wie sehr sie einander trotzdem brauchen und ergänzen. Willy riecht die Leckerlis und Elsa holt sie aus dem Versteck Ein super Team

Viele liebe Grüße
Willy, Elsa, André und Anna

 

Rex

Rex

Hallo,
wollten mal nach langer Zeit Grüße senden.

Familie Hellmann

Rex

 

Fiete (Streicher)

Fiete (Streicher)

Hallo,
In der Zeit voll Ungewissheit und auch Angst vor der weiteren Zeit aufgrund von Corona mal ein kleiner Lichtblick mit Bildern von Streicher aus seiner neuen Heimat

Fiete, so heißt der kleine Streicher mittlerweile, hat sich gut hier in Rahden eingelebt.
Die erste Zeit war sehr durchwachsen, einerseits wollte er gestreichelt werden, andererseits war der Platz unter dem Sofa ein Ort der Sicherheit für ihn.
Nach ca. 8 Wochen durfte unser Fiete zum ersten Mal raus. “Durfte”, denn er wollte partout nicht raus.
Die Vorzüge einer Fußbodenheizung, sowie dem Wissen um Kuscheleinheiten und leckerem Essen waren so groß, dass den kleinen Mann nichts rausgelockt hat.
Mittlerweile treibt er sich gerne mehrere Stunden draußen rum, aber nur im Dunkeln. Und im Anschluss geht’s direkt auf den Schoß zum kuscheln.

Chippy

Chippy

Liebes Tierheim Lübbecke,

unsere kleine Chippy (name ist geblieben) ist nun seit Mitte Januar bei uns in Bielefeld und hat sich sehr gut bei uns eingelebt. Sie war von der ersten Sekunde an ganz verliebt in ihr neues Zuhause.
Die anfänglichen Schwierigkeiten mit ihrem “großen Bruder” Joey haben sich auch schnell gebessert – sie darf ihn mittlerweile sogar mal putzen. Seit Chippy vor zwei Wochen auch endlich die Freiheit des Waldes genießen durfte, sind die beiden noch etwas enger zusammengewachsen. Draußen sind sie oft zusammen unterwegs, jagen sich spielerisch und machen dabei die Nachbarsgärten und den Wald  unsicher.

Am Anfang hatte Chippy noch eine ganz schöne Schnupfnase (chronischer Katzenschnupfen), den konnten wir aber super durch Tee Inhalieren behandeln. Ihr gehts jetzt wieder richtig gut :)

Wir sind wirklich froh über unseren kleinen Wirbelwind und wünschen auch den anderen Tieren im Tierheim, dass sie alle ein schönes Zuhause finden.

Viele Grüße,
Kira, Jim, Joey & Chippy

Milan und Pluto

Milan und Pluto

Hallo,

bei der Abholung am 13.02.2020 sagten sie, sie würden sich über Informationen über ihre Pfleglinge im neuen zu Hause freuen. Diesem möchten wir nun nachkommen.

Sie hatten uns ja schon vorgewarnt, dass wir beide und speziell Milan die erste Zeit nicht sehen würden und sie hatten speziell mit Milan recht. Dieser hat sich ganze 3 Tage in der Wäsche in der Ankleide versteckt. Als er dort auch das erste mal seine Notdurft verrichtete haben wir schon befürchtet er würde sich wohl nicht öffnen und wir müssten ihn schweren Herzens wieder zurück geben. Also haben wir ihm diese Versteckmöglichkeit genommen so das er ins Wohnzimmer ausgewichen ist und sich in der Kratztonne versteckt hat.
Nach dann insgesamt 7 Tagen hat er sich das erste mal hervorgewagt um mit den anderen zu Fressen. Die Zusammenführung mit seinen neuen vierbeinigen Kollegen war sehr unproblematisch ab und zu wird noch ein wenig herum gezickt, aber in welcher Patchwork Familie geht es am Anfang friedlich zu.

Pluto hat sich hingegen sehr viel schneller geöffnet und ist ein richtiger Wirbelwind geworden. Bei jedem Schritt muss man aufpassen, dass er einem nicht vor oder gar unter den Fuß läuft.
Er ist sehr neugierig und erkundet die gesamte Wohnung Angst vor den anderen Hausherren zeigt er dabei keine. Nach dem Motto Dreistigkeit siegt quetscht er sich so lange zwischen Futterpott und Kopf der anderen bis diese entnervt aufgeben. Mittlerweile lässt er sich streicheln und ab und an auf den Arm nehmen. Zwar erschrickt er noch wenn er eine Berührung nicht erwartet aber der Motor läuft immer.

Auch Milan kommt schon Abends und Morgens aus seinem Versteck und mittlerweile auch Tagsüber. Er wird auch immer wilder beim spielen und verliert mehr und mehr sein Misstrauen vor uns.

Wir sehen der Zukunft mit beiden sehr positiv entgegen.

Vielen Dank für diese zwei tollen Katzen

Anton

Anton

Liebes Team vom Tierheim Lübbecke,

es ist schon eine Weile her, aber ich wollte Ihnen noch eine Rückmeldung zukommen lassen, denn ich denke, dass Sie auch Interesse haben, wie ein von Ihnen vermitteltes Tier sich eingelebt hat bzw. welches Zuhause das Tier bekommen hat.

Ich habe am Mittwoch, den 09. Oktober 2019 ein Kaninchen, mit dem Namen Anton, von Ihnen mit zu uns nach Hause genommen. Anton war mit seinen beiden Brüdern “Eiler” (weiß-schwarz gefleckt) und “Lasse” (schwarz) im Außengehege bei Ihnen untergebracht.

Anton hatte dann zwei Tage Zeit, sich alleine bei uns einzugewöhnen und hat am Samstag unsere Emma kennengelernt. Obwohl unsere Emma ab und zu sehr zickig sein kann, hatte sie vor Anton doch etwas Angst und somit oft “das Weite” gesucht. Aber nach ein paar Tagen ist die Vergesellschaftung bzw. das Kennenlernen doch geglückt.

Anton hat sich sehr gut eingelebt. Am Anfang war er noch etwas schüchtern, jedoch immer neugierig. Inzwischen ist er sehr forsch geworden, kundschaftet viel aus und kommt immer gleich angelaufen, wenn man in der Nähe ist oder es Futter gibt.

Auf den längeren Wegen, die beide Kaninchen zwischen ihrem Bereich und dem Flur/Wohnzimmer laufen können, hat Anton schon seine “Rennstrecken” festgelegt, wo er Luftsprünge einbaut und Haken schlägt. Oft ist er so schnell unterwegs, dass man Angst hat, er rennt irgendwo dagegen.

Als Anlage sind ein paar Fotos beigefügt, die Anton mit Emma in ihrem Bereich bzw. auf dem Weg ins Wohnzimmer zeigen.

Ab dem Frühjahr, wenn es wärmer ist, können sich beide auch, unter Aufsicht, im Garten austoben

Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr, verbunden mit den besten Wünschen, und dass recht viele Ihrer Tiere vermittelt werden und ein schönes Zuhause finden.

Laszlo (Chico)

Laszlo (Chico)

Hallo Leute – ich bin’s Eurer Laszlo

Es ist nun ein Jahr her als ich nervös zu meinem neuen Besitzern ins Auto gesprungen bin und in mein neues Zuhause mitgenommen wurde. Doch der Sprung in die Zukunft hat sich gelohnt.

Ich bin zwar immer noch recht nervös und unsicher in manchen Situationen, jedoch habe ich eine Menge dazu gelernt und werde immer souveräner.

Neben meiner bereits erwähnten Tätigkeit als Bürohund habe ich dieses Jahr mit meinen Leuten viel erlebt. Neben den verschiedensten Reisen in Städe, Landschaften und Länder besuchen wir auch die Hundeschule und sind Mitglied in einer Sozialgruppe. Ich bin zwar immer noch nervös und unsicher in machen Situationen, jedoch habe ich eine Menge dazu gelernt und werde immer cooler. :-)

Neulich ist mir aber leider etwas ganz Dummes passiert und zwar bin ich vor Schreck mit allem was an mir dranhing abgehauen. Da ich aber gechipt und registiert bin konnte ich nach zwei Stunden beim Finder abgeholt werden und zurück nach Hause. Fast ein Jahr nach meiner Vermittlung habe ich mein neues zu Hause aufgrund einer blöden Situation fast wieder verloren.
Daher mein Appell an Euch alle: Laßt Euch chippen und registieren – es kann jeden von uns mal etwas Unerwartetes widerfahren.

Ich drücke allen Bewohnern des Tierheim die Pfoten, das für Euch bald die richtigen Leute kommen und Euch ein neues Zuhause geben. Und allen Menschen die dies hier lesen möchte ich mit auf den Weg geben das eine Entscheidung für einen „rohen“ Diamanten sich für beide Seiten auszahlen kann und ein Quentchen Mut und Einsatz sich oftmals lohnen.

Bis demnächst, Laszlo und Co.

Quenti (Quentin)

Quenti (Quentin)

Liebes Tierheim,

vor zwei Wochen haben wir den kleinen Quenti (früher Quentin) zu uns geholt. Trotz der Bedenken die wir Anfangs hatten, sind wir sehr froh ihn hier zu haben. Er spielt super gerne und kuscheln könnte er den lieben langen Tag. Mit seiner Mitbewohnerin klappt es täglich besser, gemeinsam gespielt wurde auch schon.  Wir sind sehr froh diese Entscheidung getroffen zu haben und freuen uns auf weitere schöne Momente.

Liebe Grüße

Lasse und Eiler

Lasse und Eiler

Hallo liebes Tierheim-Team!

Mitte Oktober habe ich die beiden Zwerge Lasse und Eiler zu mir geholt und möchte euch kurz berichten, wie es Ihnen so ergangen ist.

Die Vergesellschaftung mit meinen beiden großen Damen verlief zunächst ganz gut. Lasse war sofort sehr aufgeschlossen und neugierig, während Eiler etwas Startschwierigkeiten hatte. Er war sehr schüchtern und zurückhaltend, blieb lieber in der Ecke sitzen, während Lasse schon mit den Mädels am Toben war. Leider kam es dann auch noch vermutlich im Rahmen der Rangordnungskämpfe zu einer bösen Verletzung am Auge, woraufhin er fast drei Wochen in Quarantäne musste.

Jetzt ist zum Glück alles wieder gut verheilt. Seit gut einer Woche ist er  wieder bei den anderen – gut integriert und richtig aufgeblüht!  :)

Von der anfänglichen Scheu gegenüber Menschen ist nichts mehr geblieben. Die beiden lassen sich ganz gern streicheln und wenn man mit leckerem Essen ins Gehege kommt wird man regelrecht überfallen von der ganzen Bande.
Vielen Dank für die Vermittlung. Ich freue mich jeden Tag über mein Viererteam!

Liebe Grüße aus Warmsen

Cindy

Cindy

Hallo liebes Tierheim-Team,

vor 6 Monaten habe ich die 10-jährige Cindy zu mir genommen und heute möchte ich ein wenig über ihr neues Leben in Bremerhaven berichten.

Ich wusste schon beim ersten Blick auf ihr Foto das sie zu mir gehört und auch Cindy hat es bei unserem ersten Treffen so gesehen. Ich liebe sie wirklich abgöttisch und ich würde behaupten sie mich auch <3 Nur zu gerne schläft sie auf meinem Schoß und im Bett. Sobald man sie anfasst fängt sie an wie wild zu schnurren und zeigt Menschen die sie mag auch nur zu gerne ihren Bauch damit man diesen krault.
Außerdem ist sie gut darin Schubladen und Schränke zu öffnen sodass man sie öfters genau dort versteckt findet :-D

Sie war an der ersten Minute im neuen Zuhause zutraulich und am schnurren. Wir haben seitdem jeden Tag viel gekuschelt.
Cindy liebt ihr neues Zuhause wirklich sehr und mit der kleinsten meiner beiden kommt sie auch super aus. Mit der Dame des Hauses klappt es leider noch nicht so gut. Cindy ist im Kontakte schließen leider ein wandelndes Abrissunternehmen und versucht es auf Teufel komm raus, was bei einer misshandelten Katze leider nicht so gut ankommt. Aber in den letzten Monaten ist es auf jeden Fall schon besser geworden und ich habe die zwei auch schon Nase an Nase erwischt ;-) Mit Geduld und Ruhe werden auch die beiden Freunde <3

Wir beide wollten einfach mal danke sagen das ihr uns zusammen gebracht habt! Dass das mit dem Reservieren geklappt hatte sodass ich die Große mit nach Bremerhaven nehmen konnte. Wärt ihr nicht so weit weg hätte ich bestimmt noch mehr Katzen von euch geholt <3
Danke für eure tolle Arbeit!

Liebste Grüße von Cindy und Laura

Paula (Penelope)

Paula (Penelope)

Hallo zusammen,

jetzt ist es schon etwas mehr als zwei Monate her, als wir die kleine Penelope bei euch abgeholt haben.

Da wir bereits eine Katze und einen Kater haben, war die erste Zeit etwas schwierig. Penelope, die mittlerweile Paula heißt, hat sich über die beiden sehr gefreut. Sie wollte unbedingt mit beiden spielen & das neue zu Hause erkunden. Die beiden waren hingegen wenig begeistert, dass wir ein neues Familienmitglied haben. In den ersten Wochen war Paula plötzlich auch nicht mehr stubenrein.
Es hat viel Geduld & Zeit gekostet, aber es hat sich gelohnt. Paula ist komplett stubenrein, spielt die meiste Zeit für sich alleine & ist zurückhaltender den anderen beiden gegenüber geworden.
Fazit: die beiden eingesessenen konnten sie in Ruhe kennen lernen & das Zusammenleben mit den dreien klappt schon viel viel besser.
Tagsüber ist Paula mit unserer dreibeinigen Katze Leni alleine im Haus, die beiden verstehen sich inzwischen gut & spielen auch miteinander.
Unser Kater Carlos hingegen tut sich noch etwas schwer, aber es wird von Woche zu Woche besser.

Mittlerweile liegt Paula gerne abends mit uns auf dem Sofa vor unserem Ofen & genießt ihre Streicheleinheiten. Ein paar mal sind wir auch schon draußen gewesen, das war ihr allerdings nicht ganz so geheuer. Sie hat ihre Lieblingsplätze, teilt diese aber auch gern mit Leni. Sie kennt unsere Abläufe ganz genau & sie weis noch viel besser wo die Leckerlies liegen.
Als wir Paula Ende August abgeholt haben, war sie sehr dünn & mager. Inzwischen hat sie einige Kilos zugelegt.
Sie fängt sehr gerne Fliegen, spielt mit Lenis Maus & liebt es gekrault zu werden. Wenn sie sich freut setzt sie sich ganz brav vor uns & hebt ihre linke Vorderpfote ❤️
Das einzige was sie noch nicht so gut beherrscht ist das Miauen. Sie bevorzugt das Gurren & Schnurren, das macht sie aber noch viel süßer.

Danke nochmal für die Vermittlung & liebe Grüße!

Melissa & Michael

Efi

Efi

Kaninchendame Efi im neuen Zuhause :-)

Seite 1 von 1112345...10...Letzte »